Streifenwagen prallt gegen Betonbegrenzung

Autobahnunfall: Schwer verletzter Polizist in Klinik verstorben

Darmstadt/Wiesbaden -  Rund zweieinhalb Wochen nach dem Unfall eines Streifenwagens an einer Autobahnauffahrt bei Darmstadt ist einer der beiden verunglückten Polizisten gestorben.

Das sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Mittwoch im hessischen Landtag in Wiesbaden und drückte den Angehörigen sein Mitgefühl aus. Der 33 Jahre alte Beamte der Polizeiautobahnstation Südhessen sei am Dienstag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Sein 45 Jahre alte Kollege sei nicht lebensgefährlich verletzt worden.

Beuth kündigte an, dass für die Polizeiautos im Land Trauerflor angeordnet werde. Die beiden Beamten waren am 9. Februar während eines Einsatzes an einer Autobahnauffahrt bei Darmstadt von der Straße abgekommen.

Laut Polizeibericht saß der 45-Jährige am Steuer. Das Auto prallte gegen eine Betonbegrenzung und überschlug sich. Die Streife war alarmiert worden, weil bei Bischofsheim Schüsse gemeldet worden waren. Wie sich später herausstellte, stammten diese von einer erlaubten Jagd. (dpa)

Galerie der Schande: Polizei stellt Unfallgaffer bloß

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion