Vom Vorgesetzen angefahren

Streit bei Warnstreik: Drei Verletzte in Weiterstadt

+

Weiterstadt - Heute Morgen ist es bei einem Warnstreik der Busfahrer in Weiterstadt zu einem Zwischenfall gekommen. Dabei verletzten sich drei Mitarbeiter eines Busunternehmens. Sie konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen.

Der Warnstreik im privaten und öffentlichen Busgewerbe hält schon den ganzen Tag die Region in Atem. Nun ereignete sich ein Zwischenfall, weil ein Mitarbeiter eines Busunternehmens sich nicht am Warnstreik beteiligte. Als er das Betriebsgelände verlassen wollte, hinderten ihn mehrere Streikende daran. Daraufhin setzte sich ein Vorgesetzter des Busunternehmens ans Steuer des Busses und fuhr los. Dabei sei das Fahrzeug auf drei Streikende zugerollt und habe diese verletzt, so ein Polizeisprecher.

Die 33 bis 54 Jahre alten Männer, die ebenfalls bei dem Busunternehmen angestellt sind, erlitten leichte Verletzungen, konnten das Krankenhaus aber bereits wieder verlassen. Nach Darstellung der Gewerkschaft Verdi hatte der Fahrer zunächst vor der Gruppe gestoppt und dann Gas gegeben.

Chaos in den Städten: Warnstreik im öffentlichen Dienst

Chaos in den Städten: Warnstreik im öffentlichen Dienst

dpa/mp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion