Schock auf dem Weihnachtsmarkt, 100.000 Euro Schaden

Feuer nach Fahrlässigkeit in Crêpes-Bude

+
Bild von der Einsatzstelle. Weitere Motive in der Galerie.

Darmstadt - Nach dem Brand auf dem Darmstädter Weihnachtsmarkt ist die Brandursache wohl geklärt. Die Verpuffung, die zu einem Feuer mit zwei Verletzten führte, wurde beim Wechseln einer Gasflasche ausgelöst.

Bei einem Feuer in einer Crêpes-Bude am Sonntagnachmittag wurden zwei Mitarbeiterinnen leicht verletzt. Die 36-Jährige und die 47-Jährige wurden in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Einsatzkräfte weiter berichteten, war das Feuer in der Bude ausgebrochen und hatte schnell auf zwei weitere Hütten und den Anhänger übergegriffen. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt etwa 100.000 Euro. Der Crepes-Stand brannte komplett nieder.

Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Darmstadt haben heute Vormittag den Brandort auf dem Darmstädter Weihnachtsmarkt genauer untersucht. Wie bereits kurz nach dem Ereignis berichtet, kommen auch die Ermittler zu dem Schluss, dass die Verpuffung beim Wechseln einer Gasflasche ausgelöst wurde. Die Ermittlungen dauern an. (dpa/dr)

Crêpes-Bude auf dem Weihnachtsmarkt in Flammen: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion