Drei Tatverdächtige in U-Haft

Polizei stellt mehr als 15 Kilo Haschisch, Waffen und Bargeld sicher

+
Den richtigen Riecher hatten Fahnder der Kriminalpolizei Darmstadt: Ermittler stellten mehr als 15 Kilo Haschisch sicher.

Darmstadt - Mehr als 15 Kilo Haschisch, Waffen und rund 16.500 Bargeld haben Kriminalbeamte am Mittwoch sichergestellt. Für die Lagerung und den Verkauf des Rauschgifts soll sich der mutmaßliche Haupttäter mehrerer Wohnungen in Darmstadt bedient haben, teilt die Polizei am Freitagmorgen mit.

Im Rahmen ihrer Ermittlungen wegen des Verdachts des großangelegten Drogenhandels waren die Fahnder einem 38 Jahre alten Mann auf die Spur gekommen. Es bestand der Verdacht, dass dieser mit Haschisch im Kilogrammbereich, Kokain und Amphetamin einen regen Drogenhandel betreibt.

Weiterhin vermuteten die Polizisten, dass der 38-Jährige das Rauschgift in mehreren Wohnungen in Darmstadt, darunter auch jenen von Komplizen, lagert beziehungsweise verkauft. Der Verdacht bestätigte sich, die Staatsanwaltschaft erwirkte Durchsuchungsbeschlüsse für Wohungen an der Kasino-, der Kaupstraße und der Berliner Allee.

Bei ihrem Einsatz an besagten Orten nahm die Polizei den 38-Jährigen sowie drei Männer im Alter von 25, 36 und 38 Jahren und eine 21-jährige Frau fest. Die von Rauschgiftspürhunden unterstützten Beamten fanden bei den Durchsuchungen insgesamt 15,8 Kilogramm Haschisch, einen scharfen Revolver, eine Machete sowie 16.500 Euro Bargeld, wie die Polizei mitteilt.

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Der Hauptverdächtige sowie die 25 und 38 Jahre alten Komplizen wurden am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, dieser ordnete U-Haft gegen die Drei an. (nl)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion