Verfolgungsjagd in Groß-Umstadt

Rasante Flucht vor der Polizei

Groß-Umstadt -  Nachdem ein Motorradfahrer am Sonntag gegen 17.10 Uhr auf rasante Art vor einer Polizeikontrolle geflüchtet ist, ermittelt die Polizei wegen Straßenverkehrsgefährdung und sucht Zeugen.

Der Kradfahrer gefährdete mehrere entgegenkommende Autofahrer erheblich. Auch sie sollen sich bei der Polizei unter der Nummer 06071/96560 melden. Die Streife wollte den Motorradfahrer in der Breiten Gasse kontrollieren. Doch der missachtete sämtliche Anhaltezeichen, zeigte den Beamten den Mittelfinger und gab Gas. Über die Richer Straße bog der Biker in Richtung Krankenhaus ab. Hierbei schnitt er die Kurve und fuhr entgegen der Fahrtrichtung in die baustellenbedingte einspurige Krankenhausstraße.

In der Folge mussten zwei Fahrzeuge hart bremsen, um eine Zusammenstoß zu verhindern. Die rasante Fahrt ging bis in die Röntgenstraße und von dort wieder zurück in die Krankenhausstraße, wo der Motorradfahrer letztlich über einen Gehweg fuhr und im Baustellenbereich von der Streife aus den Augen verloren wurde. Bei dem Fahrer soll es sich um einen etwa 50 Jahre alten Mann handeln. Er trug einen Halbschalen-Helm und eine mehrfarbige Lederkutte sowie eine kurze Hose und Halbschuhe. (tm)

Die irrsten Autofahrer der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion