Berauschte Flucht vor Polizei endet mit Crash

Groß-Umstadt (dr) - Gestern Mittag versuchte ein 19-jähriger Autofahrer vergeblich, sich durch eine rasante und waghalsige Flucht einer Polizeikontrolle zu entziehen. In einer Kurve verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Gegen 14.30 Uhr fuhr der Mann mit seinem Auto auf der Landstraße zwischen Klein- und Groß-Umstadt einer Streife der Dieburger Polizeistation entgegen. Wie die Polizei berichtet, versuchte der in Groß-Umstadt wohnhafte Mann zu flüchten, als die Beamten ihn kontrollieren wollten.

In halsbrecherischer Art und Weise überholte er hierbei teils innerorts verkehrswidrig und rücksichtslos andere Verkehrsteilnehmer, so die Beamten in ihrem Bericht. In einem Feldweg in der Verlängerung der Friedhofsstraße war die Fahrt dann zu Ende: Der Mann verlor in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in einen angrenzenden Zaun.

Konsum von Rauschgift

Er konnte dort durch die Beamten festgenommen werden, glücklicherweise blieb es bei Sachschäden an Auto und Zaun. Der Grund für die Flucht war schnell klar: Der Mann hatte sich nach dem Konsum von Rauschgift hinter das Steuer gesetzt. Dieses wurde zudem auch bei seiner Durchsuchung in geringen Mengen gefunden und von der Polizei beschlagnahmt.

Dem 19-Jährigen wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Gefährdung des Straßenverkehrs lauten nun Vorwürfe gegen den jungen Autofahrer. Sein Führerschein bleibt vorerst beschlagnahmt.

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Rainer Sturm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare