Verkehrsunfall mit Rettungswagen

Darmstadt-Dieburg - Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 426 zwischen Reinheim und Lengfeld geriet ein Rettungswagen in einen Verkehrsunfall. Fünf Menschen wurden verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 426 zwischen Reinheim und Lengfeld sind am Donnerstagnachmittag (19.) gegen 13.20 Uhr vier Männer und eine Frau verletzt worden. Beteiligt war ein Rettungswagen, der mit einem 85 Jahre alten Schlaganfallpatienten aus Reinheim auf dem Weg in ein Krankenhaus war. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik Frankfurt geflogen.

Nach ersten Ermittlungen fuhr die Besatzung des Rettungswagens mit Sondersignalen von Reinheim kommend in Richtung Lengfeld. Aus Richtung Habitzheim fuhr ein 68 Jahre alter Dieburger mit seinem VW Touran auf der Landesstraße 3065 in den mit Ampeln geregelten Kreuzungsbereich ein und prallte dort mit dem Rettungswagen zusammen.

Ampel stand auf „Grün“

Nach Angaben des Touranfahrers habe die für ihn gültige Ampel "Grün" gezeigt. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen. Neben dem Patienten wurden der begleitende Notarzt (34 Jahre alt) aus Rödermark, die 20 Jahre alte Rettungsassistentin aus Reichelsheim, der 20 Jahre alte Fahrer des Rettungswagens aus Roßdorf sowie der Pkw-Fahrer verletzt und in die Krankenhäuser nach Groß-Umstadt und Darmstadt gebracht.

Bilder von der Unfallstelle

Zusammenstoß mit Rettungswagen

Die Bundesstraße 426 zwischen Reinheim und Lengfeld sowie die Landesstraße 3065 zwischen Habitzheim und Nieder-Klingen waren für Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, die Autofahrer per Rundfunkwarnmeldung informiert. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare