Verletzte bei Brand in Ober-Klingen

Darmstadt-Dieburg - Otzberg Gegen 15.30 Uhr wurde am Samstag der Rettungsleitstelle in Dieburg ein Brand im Otzberger Ortsteil Ober-Klingen gemeldet. Aus bisher unbekannter Ursache geriet ein am Wohnhaus angrenzender Schuppen, in dem Stroh und Holz gelagert wurden, in Brand.

Das Feuer verbreitete sich rasch auch an der Rückseite des angrenzenden Wohnhauses und griff über diese Fassade auf das gesamte Gebäude über.

Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich eine Mutter mit vier Kindern und mehrere Haustiere im Gebäude. Die Tiere sind bis auf zwei Hunde alle im Rauch umkommen, die 40 jährige Frau verletzte sich am Fuß, ihr 16-Jähriger Sohn wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Groß-Umstädter Kreiskrankenhaus gebracht.

Die anderen Bewohner konnten unbeschadet das Haus verlassen.

Das Wohnhaus brannte völlig aus und ist nicht mehr bewohnbar. Der Schaden beläuft sich auf rund 100 000 Euro. Otzbergs Bürgermeister Karl Ohlemüller besichtigte den Schaden und brachte die Familie vorübergehend in einer gemeindeeigenen Wohnung unter.

Unter der Otzberger Einsatzleitung waren Feuerwehren aus Ober- und Nieder-Klingen, Lengfeld, Habitzheim und Dieburg mit der Wärmebildkamera und Drehleiter im Einsatz.

Der Rettungsdienst mit Notarzt aus Groß-Umstadt betreuten die Verletzten vor Ort und Ober-Klingens Pfarrer Fischer unterstütze die Betroffenen. Die Hauptstraße war während der Löscharbeiten komplett gesperrt. Die Kripo Darmstadt ermittelt.

Kommentare