52-Jähriger verurteilt 

Zwölf Jahre Haft nach gewaltsamem Tod von Freundin

Darmstadt - Er erwürgte seine Freundin nach einem Streit - dafür verurteilte das Landgericht Darmstadt am Mittwoch einen 52 Jahre alten Mann zu zwölf Jahren Haft.

Mit ihrem Urteil folgten die Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die auf zwölf Jahre Haft wegen Totschlags aus Eifersucht plädiert hatte. Der Mann aus dem Odenwald hatte die Tat in der vergangenen Woche gestanden, nachdem er zuvor seine Verantwortung für den Tod der Geliebten geleugnet und sogar seine Ehefrau der Tat bezichtigt hatte.

Die Polizei hatte den Mann im vergangenen September festgenommen, nachdem er sich bei seiner Ehefrau gemeldet hatte. Zuvor hatten die Töchter der Getöteten den heute 52-Jährigen als letzten Kontakt der Mutter benannt. Eine der beiden Töchter, der Ehemann und die Schwester der getöteten Frau nahmen als Nebenkläger an dem Verfahren teil. Ihre Anwälte hatten eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes gefordert. Nach Ansicht des Gerichts konnten Mordmerkmale aber nicht eindeutig festgestellt werden. (dpa)

Gewalt in deutschen Gefängnissen ist Alltag

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion