Mit Drogen und ohne Führerschein

17-jähriger Rollerfahrer stürzt bei seiner Flucht vor der Polizei

Dieburg - Ein 17 Jahre alter Rollerfahrer flüchtet in der Nacht zum Dienstag ohne Licht, dafür mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei. Als er auf einem Gehweg ausweichen will, stürzt er.

Gegen 1.30 Uhr bemerken Polizisten auf einem Tankstellengelände in der Frankfurter Straße einen Mann. Dieser bemerkt die Beamten und rennt zu seinem Roller. Er fährt mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne Licht auf der Gewerbestraße davon. Die Polizei verfolgt den Rollerfahrer: über Güter, Robert-Bosch-, Industrie und Gewerbestraße zurück auf die Frankfurter Straße.

Der Flüchtige fährt unter anderem entgegen der Fahrtrichtung in einen Kreisverkehr ein, weswegen ein entgegenkommendes Fahrzeug abbremsen muss. Als der Rollerfahrer auf den Gehweg in der Frankfurter Straße ausweichen will, stürzt er und verletzt sich leicht am Arm.

Die Streife nimmt den 17 Jahre alten Dieburger fest. Auf dem Revier stellt sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis und keinen gültigen Versicherungsschutz für den Roller hat. Außerdem steht er unter Drogen. Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, dem Fahren ohne Fahrerlaubnis, der Gefährdung des Straßenverkehrs und dem Verdacht des Kennzeichenmissbrauches muss sich der 17-Jährige in einem Strafverfahren nun verantworten. (yfi)

Schwerer Unfall auf der L3094: Bilder

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion