In Nähe des Tatorts

81-Jährige erstochen: Polizei fahndet mit Plakaten nach Täter

+
81-Jährige in Dieburg erstochen: Polizei fahndet mit Plakaten nach Täter

Dieburg - Nach dem Tötungsdelikt in Dieburg, bei dem eine 81-Jährige gewaltsam ums Leben kam, fahndet die Polizei jetzt öffentlich mit Plakaten nach dem Täter.

Wie die Staatsanwaltschat Darmstadt und die Polizei Südhessen mitteilen werden die Plakate rund um den mittelbaren Tatortbereich im Wohngebiet sowohl in Geschäfte, öffentliche Einrichtungen, Am Bahnhof und den Innenstädten von Dieburg und Groß-Zimmern verteilt. Außerdem ist die Spurensuche am nahegelegenen Freizeitzentrum und im Wolfgangsee am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr durch Polizeitaucher der Bereitschaftspolizei fortgesetzt worden. Inzwischen hat die Polizei auch eine Sonderkommission mit dem Namen „Erle“ eingerichtet - unter der Nummer 06151/969-4101 ist rund um die Uhr ein Hinweistelefon geschaltet. Auch unter der E-Mail soko.erle.ppsh@polizei.hessen.de können jederzeit Hinweise gemeldet werden.

Das ist das Fahndungsplakat der Polizei als pdf.

Nach bisherigen Erkenntnisse und Auswertungen der Spuren, verstarb die Frau bereits am Freitagnachmittag (24. März). Wie die Obduktion ergeben hatte, war die 81-Jährige durch mehrere Schnittverletzungen so schwer verletzt worden, dass sie schließlich daran starb. Der Schwiegersohn hatte die Leiche der allein lebenden Frau am Samstag in ihrer Wohnung im Dieburger Erlenweg entdeckt. (jo)

Erste neue Zeugenhinweise zu möglichem Serienmord

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion