Allerlei sehenswerte Malerei

+
Beeindruckende Werke zeigen die jungen Malschüler von Sigrid Probst (2. v. l.) derzeit im Rathausfoyer.

Dieburg ‐ „Heute Abend ist es hier sehr lebendig und das ist schön so“, begrüßte Bürgermeister Dr. Werner Thomas die zahlreichen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die am Donnerstagabend zur Eröffnung der Ausstellung „Allerlei Malerei“ in das Rathausfoyer gekommen waren. Von Laura Hombach

„Es ist sehr leicht, sich von diesen Bildern einfangen zu lassen“, kommentierte Thomas die 70 ausgestellten Kunstwerke. Nicht nur abwechslungsreich und bunt sind die Bilder der Nachwuchskünstler, sondern auch sehr gekonnt auf die Leinwand gebracht.

So macht etwa der Blick des von der dreizehnjährigen Luise gemalten Wolfes dem Betrachter unmissverständlich klar, wer hier der Stärkere ist, während man den von Anna (8) auf die Leinwand gebannten Stubentiger am liebsten gleich einmal graulen möchte. Schwarz-goldene Bäume und Häuser auf rotem Untergrund ziehen beim großformatigen Bild, das die 15-jährige Nadine gemalt hat, den Blick des Betrachters wie magisch an. Nur einen Ausschnitt einer gekonnt naturgetreu gemalten Bambuspflanze lässt die zwölfjährige Stephanie den Betrachter erspähen - und setzt ihr Werk damit perfekt in Szene.

„Die Kinder arbeiten genauso wie Erwachsene“

Dass es sich bei den Künstlern um Kinder und Jugendliche handelt, ist den Kunstwerken kaum anzumerken. Nicht nur das Können ist bei den Kleinen schon ganz groß, auch die Maltechniken und -stile umfassen die gesamte Palette künstlerischen Schaffens.

„Die Kinder arbeiten genauso wie die Erwachsenen“, erklärt ihre Lehrerin Sigrid Probst, die seit mehr als zehn Jahren Malkurse gibt. Sie arbeiten zu den selben Themen - ob Tiere, Pflanzen oder Abstraktes -, wobei die Themenwahl den Kindern überlassen ist. Vorlagen dienen dabei der Ideengebung. Genauso wie die großen Schüler von Probst erfahren die Mädchen und Jungen alle wichtigen Grundlagen der Malerei: von Licht und Schatten bis zur richtigen Perspektive.

Zwischen sieben und 17 Jahren sind die 65 Kinder und Jugendlichen alt, die ihre Werke im Rathausfoyer ausstellen. Welches ihrer Werke gezeigt werden soll, durften die Künstler selbst entscheiden.

Ausstellung bis zum 23. März

Bürgermeister Thomas dankte den kleinen Künstlern dafür, dass sie ihre Werke im Dieburger Rathaus präsentieren. „Es ist wichtig, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten“, betonte Thomas. Dem Lehrer komme dabei große Bedeutung zu, er habe die Aufgabe, die Talente zu entdecken und zu fördern. Dass Sigrid Probst mit diesem Anspruch keine Probleme hat, beweisen „ihre“ (wie Probst sie liebevoll nennt) Kinder mit ihrer Ausstellung im Rathausfoyer eindrucksvoll. Die Ausstellung ist noch bis zum 23. März jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung im Rathaus zu sehen.

Sigrid Probst ist vor wenigen Tagen von der Brückenmühle in die ehemalige Bäckerei Winter umgezogen und damit im Steinweg 5, 508050, zu finden. Sie bietet Malkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.

Kommentare