Dieburg

Auch Mädchen gut in Mathe

+
Stolze Sieger des 41. Mathematikwettbewerbs mit ihren Lehrern: (von links) Hans-Jürgen Großkopf, Samuel Wichmann (Schulbester, 3. Platz des Gymnasialzweigs), Kelint Hoque (Schulbester, 2. Platz des Gymnasialzweigs), Yasmine Adam (Schulbeste, 1. Platz des Realschulzweigs), Carmen Beckmann (Schulbeste, 1. Platz des Gymnasialzweigs), Schulleiterin Annegret Schnitzke-Haas, Anna Maria Larem (Klassensiegerin) und Dennis Rosskopf (Schulbester, 1. Platz des Hauptschulzweigs).

„Es macht mich sehr stolz, dass ich unter den männlichen Siegern auch zwei Urkunden mit weiblichen Namen ausstellen durfte“, freute sich Annegret Schnitzke-Haas, Schulleiterin der Goetheschule.

Dieburg (ves)  - „Mädchen bringen im Fach Mathematik ebenso gute Leistungen wie Jungen und ich freue mich über dieses Ergebnis“, so Schnitzke-Haas weiter. Die Klassensieger und Schulbesten des Mathematikwettbewerbs hatten sich kürzlich im Rektorenzimmer versammelt, um ihre Urkunden und Ehrungen entgegen zu nehmen. Der Wettbewerb ist eine bundesweite Veranstaltung, der seit 1969 durchgeführt wird, um Freude und Interesse am Mathematikunterricht zu fördern. Er bietet allen Schülern Gelegenheit, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in einem größeren Rahmen zu vergleichen.

Die erste Runde fand diesmal im Dezember in den 8. Klassen statt. Insgesamt hatten sich 179 Schülerinnen und Schüler aus dem Haupt-, Real- und Gymnasialzweig der Goetheschuleden Aufgaben gestellt. In einer Doppelstunde wurden diese Tests zeitgleich in ganz Hessen geschrieben.

„Dieser Test ist wie eine Arbeit für die Schüler“, erklärte Hans-Jürgen Großkopf, der als Fachbereichsleiter Mathematik den Wettbewerb ausrichtete und auch die Korrekturen vornahm. „Wir können diesem Test wie eine Vergleichsarbeit ansehen und haben damit die Leistungsfähigkeit der Klassen im Vergleich“, erklärte Großkopf. Die Sieger der ersten Runde kommen in die Hessen-Auswahl, die Anfang März ausgetragen wird.

„Ich freue mich über die hervorragenden Leistungen und drücke allen die Daumen für die zweite Runde“, sagte Großkopf.

Neben Urkunden erhielten die Sieger auch geometrische Hilfsmittel wie Geodreieck und Zirkel. „Hiermit könnt ihr ab sofort für die nächste Runde üben“, schmunzelte Großkopf.

Kommentare