Auftaktveranstaltung zu „GartenRheinMain“

Dieburg - Führung im Schlossgarten, Lesungen im Atriumshof: Mit einem umfangreichen Programm empfiehlt sich Dieburg als neue Mitgliedskommune der „KulturRegion FrankfurtRheinMain“. Von Lisa Hager

Die Stadt ist am morgigen Sonntag Schauplatz der Auftaktveranstaltung des Projektes „GartenRheinMain – Vom Klostergarten zum Regionalpark“. Unterm Titel „GartenRheinMain bittet zu Tisch“ beschäftigt man sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig mit den Nutzgärten und ihren Produkten. Bürgermeister Dr. Werner Thomas wird zur Eröffnung den Geschäftsführer der Kulturregion RheinMain, Konrad Dörner und Vertreter der Mitgliedskommunen im Schloss begrüßen.

Danach beginnt der öffentliche Teil der Auftaktveranstaltung um 15.30 Uhr mit einer Führung im historischen Schlossgarten. Gartenarchitekt Peter Jordan aus Aschaffenburg und Stadtarchivarin Monika Rohde-Reith lassen die einst 25 Hektar große bedeutende Parkanlage vor den Augen der Besucher wieder auferstehen. Treffpunkt zur kostenlosen Führung ist vor dem Brunnen am Eingang des Schlossgartens.

Da der 10. Mai hessenweit auf den „Tag für die Literatur“ fällt, schließt sich um 17.30 Uhr eine Lesung der Stadtbibliothek Dieburg im Atriumshof des Fechenbach-Schlosses an. Die Journalistin Martina Emmerich stellt aktuelle Publikationen zu historischen Parks, Gartenanlagen und Gourmetgärtchen vor. Während der Lesung werden kleine Leckereien gereicht. Der Eintritt ist frei.

Die Abendveranstaltung „Ausstellung zum Aufessen“ ist abgesagt. Es haben sich zu wenige Personen angemeldet.

Kommentare