Internationale Begegnungen vorm Schloss

Ayran und Äppler beim Fest der Kulturen

Dieburg - (eha)   Feine Köstlichkeiten, Tänze und Musik erwarten die Besucher am heutigen Samstag in Dieburg. „Über 20 Gruppen beteiligen sich an diesem ‚Ersten Fest der Dieburger Kulturen’“, freut sich Bürgermeister Dr. Werner Thomas. Von 11 bis 17 Uhr gib es im Fechenbachpark exotische Gerüche und ausgefallene Gaumenfreuden.

Gourmets probieren sich durch die iranische, pakistanische oder afrikanische Küche. Gleich daneben gibt es deutsche Spezialitäten wie selbst gebackenen Kuchen und Lammbraten. Bei türkischem Ayran, Wein aus Bulgarien und Griechenland und hessischem „Äppler“ kommen die Gäste schnell ins Gespräch.

Souvenirs aus Bali, Tibet, Nepal, Afghanistan, Pakistan und Ecuador locken zum Kauf. „Es kommt also noch einmal Urlaubsstimmung auf, aber man muss dazu nicht verreisen“, so das Stadtoberhaupt.

Wer möchte, kann sich hier auch über Hilfsprojekten in Kenia, Eritrea und Gambia informieren. Folkloregruppen aus Ecuador, der Türkei und dem benachbarten Groß-Umstadt sorgen für ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Das Fest, das die Stadt ausrichtet, ist Teil des Programms zur Förderung der Integration. „Wir möchten Menschen mit den unterschiedlichsten kulturellen Wurzeln damit eine Gelegenheit zur Begegnung und zum Austausch bieten“, so Thomas.

Kommentare