Badespaß als Ferienspiel-Hit

+
Ein Betttuch als Bühnen-Deko. Das Model von der Gruppe „M&M“ zeigt Bademoden - passend zum Wetter

Dieburg ‐  „Wann fangen die denn endlich an?“, stöhnt der fünfjährige Tobias. Ich halte das in der Sonne nicht mehr lange aus“, erklärt er mit hochrotem Kopf. Auch die anderen Kinder und Eltern suchten jeden möglichen Zufluchtsort im Schatten, der zu finden ist.  Von Verena Scholze

Bei tropischen Temperaturen wurde gestern Nachmittag am Jugendcafe der Abschluss der Ferienspiele gefeiert.
Die Kids präsentierten zur Abschlussparty den Eltern und anderen Familienmitgliedern ein buntes, selbst ausgedachtes Programm. „Wir haben uns heute morgen gemeinsam überlegt, was wir machen wollten und haben das dann kurzfristig einstudiert“, erzählt Betreuerin Katharina. Neben vielen gelungenen Tanzeinlagen bieten die verschiedenen Gruppen auch ein Puppentheater, eine Modenschau, ein Theaterstück oder Apfeltauchen, für das sich besonders viele Teilnehmer melden. „Eine tolle Abkühlung bei der Hitze“, freut sich Kaja, der sich einen Apfel aus dem kühlen Nass ergattern konnte.

An den Ferienspielen hatten insgesamt rund 300 Kinder teilgenommen, die auf 20 Gruppen verteilt waren. Neben Ausflügen ins Vivarium, wandern, Grillen am Spießfeld oder dem Besuch bei den Johannitern fanden die Sprünge in die Becken des Freibades den größten Anklang. „Minigolf hat uns sehr viel Spaß gemacht“, erzählt die achtjährige Nele, „aber das Schwimmbad war das Beste.“ Auch Freundin Lorena schließt sich der Meinung an. „Bei der Hitze konnte man es dort am besten aushalten“, erklärt sie überzeugt.

Zeltlager sehr beliebt

„Viele unserer geplanten Aktivitäten mussten kurzfristig dem Freibadbesuch weichen“, bestätigt Stadtjugendpfleger Paul Huttarsch. Ansonsten zeigt er sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Ferienspiele und der Unterstützung durch die große Schar der Betreuer. „Wir versuchen immer, neue Impulse zu setzen und den Kindern, die auch über mehrere Jahre hinweg teilnehmen, ein spannendes und abwechslungsreichen Programm bieten“, sagt er.

Socken-Frösche als singende Stars: Die Gruppe „Gartenzwerge“ präsentiert ihr Puppentheater.

Auch das Zeltlager hat sich bei den Teilnehmern großer Beliebtheit erfreut. „Das gemeinsame Übernachten hat mir am meisten Spaß gemacht“, sagt der neunjährige Thomas und freut sich bereits aufs nächste Jahr.
Zum Abschluss der Feier singen alle gemeinsam das Ferienspiele-Lied, dessen erste Strophe vorgegeben war. Im Lauf der zwei Wochen haben die Kinder gemeinsam weiter am Text gebastelt. Auch Bürgermeister Dr. Werner Thomas hat sich eingefunden und überreicht den Betreuern Urkunden für die kleinen Teilnehmer.

Kommentare