Bahnübergang dicht

+

Dieburg (eha) ‐  Bevor es am Bahnübergang in der Frankfurter Straße endlich reibungslos läuft, müssen die Verkehrsteilnehmer noch etwas Geduld aufbringen. Ab Montag (11.) werden die Bauarbeiten südlich der Bahnbrücke fortgesetzt.

Und so muss voraussichtlich bis Ende Februar auch die Frankfurter Straße bis zur Baustelle für den überörtlichen Verkehr komplett gesperrt werden. In dieser Zeit wird der Autoverkehr großräumig über B 45 und B 26 umgeleitet. Der innerörtliche Verkehr sowie Fußgänger und Radfahrer können weiterhin den Behelfsbahnübergang am Bahnhof benutzen. 

In den vergangenen Wochen wurde die Bodenplatte des Trogbauwerks nördlich der Bahnbrücke hergestellt, nun geht es südlich weiter.

Tunnelbauende voraussichtlich im Mai 

Daher kann man auch nicht von der Ritterstraße, der Römerstraße und der Minnefelder Seestraße auf die Frankfurter Straße ausfahren. Alle drei Straßen werden zur Sackgasse ohne Wendemöglichkeit.

Im neuen Straßen-Trog entstehen später die abgesenkten Fahrbahnen für den Autoverkehr. Die Endphase der Arbeiten beginnt laut Auskunft des Amtes für Straßen und Verkehrswesen im März nächsten Jahres. Dann muss der Tunnel an die Fahrbahn angeglichen werden, Voraussichtlich im Mai rollt dann der Verkehr unter den Gleisen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare