Neun Locations, zwölf Bands und DJs

Bar-Hopping in Dieburger Nacht

Dieburg - Zum zweiten Mal verwandelt sich die Innenstadt von Dieburg zu einem Mekka der Musik. Am Freitag, 2. Oktober, heißt es „Dieburg feiert“. Das bedeutet sieben Stunden Live-Musik und gute Laune mit zwölf Bands und DJs in neun Szenelokalen.

Die Besucher erwartet eine musikalische Reise durch alle Stilrichtungen. Ob Pop, Rock, 80er, Deutsch-Rock oder Italo-Pop – die große Auswahl an Musikern bedient jeden Geschmack. Es werden die besten Musiker der Region um die Gunst der Zuschauer spielen.

In den Lokalen beginnen ab 20 Uhr die einzelnen Programme. Der Eintritt für alle Events und Konzerte ist frei, lediglich ein Kostenbeitrag von acht Euro (Vorverkauf) oder zehn Euro (Abendkasse) muss gelöst werden. Dieser wird in den beteiligten Locations mit einem Euro Rabatt auf die Bestellung vergütet (auf bestimmte Getränke). Da kann man „Bar-Hopping" betreiben.

Ein Flyer mit Straßenkarte informiert die Gäste, welche Band gerade wo spielt und an welcher Stelle mit den Bons gespart werden kann.

Die hiesigen Gastronomen haben an diesem Abend ein besonderes Programm parat. Die Mischung spricht alle Altersgruppen an. Wo sonst kann ein Achtzehnjähriger mit seinem Vater auf die Piste gehen und beide kommen auf ihre Kosten?

Mit Eintrittsbändchen und Straßenkarte gewappnet gehen die Besucher auf Entdeckungsreise. Die Teilnehmer können zwar nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen, aber mit einem gelegentlichen Blick auf die Armbanduhr und etwas Improvisationstalent findet jeder rechtzeitig seine Favoriten.

Wer die Sache etwas entspannter angehen möchte, kann sich einfach im Strom der Feiernden treiben lassen und sich spontan entscheiden.

Karten im Vorverkauf gibt es in allen teilnehmenden Gaststätten (in Klammer die Musikrichtungen): Lehrer Lämpel (Irish Night), PM (Pop Night), Biga (Ballroom Vol. 1 Night), Ricardo (Der Berg ruft), Mephisto (Soul Night), Kronekeller (Deutsch-Rock und Pop), Schwarzer Löwe (80's-Cover Night), Ludwigshalle (Party-Night), Eiscafé Venezia (Italo Night).

Kommentare