Standort: Minnefeld, Einmündung Spitalstraße / Bedarf wird in Testphase ermittelt

Baustellenampel sichert Schulweg

Die Testampel im Minnefeld wurde am Freitag aufgebaut. F.: lho

Dieburg (lho) - Eine Testampel wird ab Montag, 1. August, im Minnefeld die Fußgänger sicher über die Straße bringen.

Zunächst scheint es sich bei der Ampel um eine Baustelleneinrichtung zu handeln, doch dahinter steckt der begründete Wunsch der Eltern nach einem sicheren Überweg für ihre Schulkinder. Seit der provisorische Kreisverkehrsplatz am Marienplatz in Betrieb ist, hat sich dort die Verkehrsführung etwas verändert. Die Ampel im Minnefeld wurde abgebaut und wird durch einen Fußgängerüberweg, einen sogenannten Zebrastreifen, ersetzt.

Eine Ampelanlage so nahe an einem Kreisverkehrsplatz ist unzulässig. Gerade weil es sich um eine Neuerung handelt, ist diese Verkehrssituation noch nicht für alle Teilnehmer befriedigend. Damit im Minnefeld erneut eine Ampelanlage errichtet werden kann, erwartet das Straßenverkehrsamt den Nachweis eines begründeten Bedarfs.

Dieser kann nun mit Hilfe der Testampel erbracht werden. Die Anlage wird im Bereich der Einmündung Spitalstraße errichtet. Auf Anraten von Jürgen Follmann, Professor für Verkehrswesen an der Hochschule Darmstadt, sollte die Spitalstraße für den Fußgänger- und Radverkehr als bevorzugte Route zwischen Bahnhof und Innenstadt in Erinnerung gerufen werden. Follmann hatte sich im Zusammenhang mit dem Leitbildprojekt „Dieburg zur fahrradfreundlichsten Stadt in Hessen machen“ mit den Verkehrsflüssen der Stadt beschäftigt.

Die Ampel wird mit einem Sensor ausgestattet, so dass Verkehrsteilnehmer, die aus der Spitalstraße kommen, bei der Ampelschaltung automatisch berücksichtigt werden.

Kommentare