Container auf dem Gelände der Kita „Dreikäsehoch“

50 neue Plätze für Ü 3-Kinder

+
Mit Vollgas zu mehr Kita-Plätzen: Der „Dreikäsehoch“ wird durch Container erweitert.

Dieburg - Eine gute Nachricht im noch ganz frischen neuen Jahr, über die sich vor allem Eltern freuen werden: Die Stadt Dieburg wird relativ kurzfristig 50 weitere Plätze für Ü 3-Kinder schaffen können. Von Lisa Hager 

Auf dem Gelände der Kindertagesstätte „Dreikäsehoch“ werden Container aufgestellt, um den Bedarf zu decken. Um dem Mangel an Ü 3-Plätzen für das Kindergartenjahr 2013/2014 abzuhelfen, hat die Stadtverordnetenversammlung im Oktober diesen Jahres beschlossen, Räumlichkeiten für die Einrichtung von weiteren Gruppen für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung zu errichten (wir berichteten). Daraufhin ist die Verwaltung tätig geworden. „Aufgrund dieses Beschlusses wurde bei den bestehenden Einrichtungen angefragt, ob dort eventuell Möglichkeiten bestehen, die eine oder andere zusätzliche Gruppe zu etablieren“, teilt die Stadt mit. Aus den daraus resultierenden Gesprächen kristallisierte sich letztendlich das Gelände um die Kita „Dreikäsehoch“ in der Straße Am Bauhof heraus. In der 2009 eröffneten Einrichtung, die ein Verein betreibt, werden derzeit schon 40 Mädchen und Jungen unter drei Jahren betreut. Die sofort aufgenommenen Gespräche mit dem Trägerverein von „Dreikäsehoch“ führten nun zum Erfolg: Die Planung zu Erweiterung der bestehenden Einrichtung um zwei Gruppen à 25 Kinder läuft.

Nachdem auch die Grundstücksverhältnisse auf dem benötigten Gelände geklärt werden konnten, hat der Magistrat unverzüglich den Auftrag zur Errichtung eines „Containerdorfes“ an eine entsprechende Fachfirma aus dem Westerwald. vergeben, heißt es aus dem Rathaus. Die daraus entstandene Planung wurde mit der Fachaufsicht für Kindertageseinrichtungen des Landkreises abgestimmt und der städtische Betriebshof mit den vorbereitenden Arbeiten beauftragt. „Sie sollen umgehend im neuen Jahr in Angriff genommen werden“, teilt die Verwaltung mit.

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

Mit einer Inbetriebnahme der Erweiterung auf dem Gelände von „Dreikäsehoch“ wird im Frühjahr gerechnet. Bürgermeister Dr. Werner Thomas freut sich, dass der Beschluss des Dieburger Stadtparlamentes so schnell umgesetzt wird. „Damit kann ein erheblicher Teil der bestehenden Warteliste bei den Kindertagesstätten zeitnah abgebaut werden“, so der Bürgermeister.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare