Besser gut gebabbelt als schlecht gelesen

Zu einer „Lesung ohne lesen“ lud Henni Nachtsheim am Samstag in die Römerhalle ein. - Foto: Grimm

Dieburg - Henni Nachtsheim in Dieburg mit Unterhaltung für Fußballfans: „Den Schal enger schnallen und in die Ohren spucken“ ist als eine Lesung aus dem gleichnamigen Buch des Künstlers angekündigt. Von Matthias Grimm

Allerdings als eine „Lesung ohne lesen“. Am Samstag trat Henni Nachtsheim in der Römerhalle auf. Und angesichts der kuriosen Ankündigung war es durchaus spannend, was die Besucher erwarten würde. Nachtsheim las in der Tat nicht aus seinem Buch („Ich bin ein grottenschlechter Vorleser), sondern „babbelte“ in freier hessischer Rede vor rund 200 Zuschauern „über allerlei Kurioses und die vielen wunderbaren Nebenschauplätze“ des kleinen und großen Fußballs.

Kommentare