Ein Blick hinter die Fassaden

+
Das moderne Wohnhaus im Nordring 124 kann am Wochenende jeweils um 15 und 16 Uhr besichtigt werden.

Dieburg - Am Wochenende (27. und 28. Juni) wird wieder hinter die Fassaden geschaut: 151 hessische Beispiele in 62 Orten sind es, die am „Tag der Architektur“ offen stehen und „Zeichen setzen“. So lautet das Motto, mit dem sich der Tag der Architektur 2009 bundesweit präsentiert. Von Lisa Hager

Die Kundenhalle des Sparkassenneubaus in der Frankfurter Straße 7-9 kann am Samstag, 27. Juni, um 11 und 11.30 Uhr besichtigt werden.

In Dieburg sind es zwei Objekte, die vorgestellt werden. Zum einen ist es die Kundenhalle des Sparkassenneubaus in der Frankfurter Straße 7-9. In enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn wurde eine Sparkassen-Geschäftsstelle nach modernsten Gesichtspunkten entworfen und umgesetzt. Unter Berücksichtigung von Geschäftsabläufen wurde die gesamte Konzeption des raumbildenden Ausbaus auf die Anforderungen des Bauherrn angepasst. Bei der Umsetzung wurde besonderer Wert auf das Erscheinungsbild einer Sparkasse (Corporate Interior Design) gelegt.

Die futuristisch anmutende Kundenhalle des Sparkassenneubaus in der Frankfurter Straße ist eines der Ziele des „Tages der Architektur“ in Dieburg.

Zweiter Schauplatz ist das das Wohnhaus Nordring 124. Es steht in einem unattraktiv heterogen bebauten Mischgebiet in Randlage des Gewerbegebietes. Straßenseitig zeigt es einen eher geschlossenen, introvertierten Baukörper. Klare Linien und eine loftartige, von industriellen Materialien und hoher Raumhöhe geprägte Atmosphäre bestimmen den Innenraum. Ein flexibler Grundriss ermöglicht die spätere Nutzung des Erdgeschosses als Einliegerwohnung. Führungstermine: Samstag (27.6.) und Sonntag (28.6.), jeweils 15 und 16 Uhr.

Schon zum 15. Mal präsentieren Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner ein umfangreiches Programm (unter anderem Filme, Busfahrten, ein spezielles Kinderprogramm) und öffnen zusätzlich ihre Büros.

Infos gibt der „kleine Grüne“

Zahlreiche Veranstaltungen rund um den „Tag der Architektur“, die von Verbänden und Kultureinrichtungen in Zusammenarbeit mit dem Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Architektenkammer Hessen durchgeführt werden, ergänzen den Tag der Architektur.

Weitere, laufend aktualisierte Informationen finden Interessierte auf www.akh-tda.de. Auf der Homepage wird auch das vollständige Programm präsentiert und es kann gezielt nach Bauten in bestimmten Regionen gesucht werden.

Natürlich gibt es auch 2009 wieder den kleinen Katalog (dieses Jahr in grün), der alle Häuser vorstellt sowie das Faltblatt mit allen Informationen. Der Katalog liegt am Samstag und Sonntag bei allen teilnehmenden Bauten kostenlos aus. Der „Tag der Architektur“ existiert seit 1995 und findet jährlich am letzten Juniwochenende statt. Gemeinsam mit den Ländern Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen war Hessen Vorreiter bei der Konzeption und Durchführung einer Veranstaltung, die schließlich bundesweit übernommen wurde.

Jedes Jahr nutzen über 13 000 Besucher in ganz Hessen das Angebot, der Landschafts-, Innen-, Hochbauarchitekten und Städtebauarchitekten und ihrer Bauherren, „hinter die Fassade zu schauen“. Qualifizierte Fachleute wählen jährlich die gezeigten Bauten und Objekte aus und stellen ein möglichst ausgewogenes Programm mit guter „Alltagsarchitektur“ zusammen.

Kommentare