Prozess nach Bluttat in Dieburg

Tödliche Stiche: TV-Serie „Killer-Paare“ als Vorbild

+
Spurensicherung nach der Tötung einer Seniorin am Tatort in Dieburg.

Dieburg - Ein Paar muss sich ab Februar wegen Mordes vor dem Landgericht Darmstadt verantworten. Bei ihrer Tat sollen sie sich an einer Fernsehserie orientiert haben.

Im März vergangenen Jahres sollen ein 28 Jahre alter Mann und eine 38-jährige Frau eine alleinstehende Rentnerin in Dieburg umgebracht haben. Ab dem 7. Februar müssen sie sich für den Tod der damals 81-Jährigen vor dem Landgericht Darmstadt verantworten.

Mehr zum Thema:

Nach tödlichen Stichen auf Rentnerin: Paar in U-Haft

Vorbild für die Bluttat soll die Fernsehserie „Killer-Paare“ gewesen sein. In der Sendung geht es um Fälle, in denen Paare zu Serienmördern wurden. Laut Anklage besuchten sie die Rentnerin, eine Nachbarin der Mutter des 28-Jährigen, in ihrer Wohnung. Im Wohnzimmer ihres Opfers stach der mutmaßliche Täter mit einem Messer von hinten auf die alte Frau ein, während seine Komplizin sie gleichzeitig von vorne mit einem Messer attackierte. Die 81-Jährige starb an insgesamt elf Stichverletzungen.

Nach der Tat setzten sich die mutmaßlichen Täter nach Spanien ab, konnten dort aber festgenommen werden und wurden im April nach Deutschland ausgeliefert. (nb)

Amoklauf mit Schwert: Masken-Mann tötet Lehrer

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion