Budenzauber und Nachtwächtereid

+
Macher des 12. Dieburger Glückstalermarkts: Thomas Daum (l.), Edgar Gutmann (2. v. r.) und Helmut Schelter (r.) vom Gewerbeverein sowie Heinz Schirling vom Heimatverein.

Dieburg - Nach dem Martins- ist vor dem Glückstalermarkt: Ab dem 25. November zeichnet erneut der Dieburger Gewerbeverein in Kooperation mit dem Heimatverein dafür verantwortlich, dass die Innenstadt Treffpunkt für gemütliche Stunden unter freiem Himmel wird. Von Jens Dörr

Und angesichts der Nähe zur Bescherung darf man den immer freitags und samstags stattfindenden Markt durchaus guten Gewissens „vorweihnachtlich“ nennen. Neben Gewerbe- und Heimatverein tragen 17 weitere Gruppen und Vereine zum anheimelnden Flair, zu Bewirtung, Verkauf und Programm in der Adventszeit bei.

Die Termine sind die Freitage/Samstage am 25./26. November, 2./3. Dezember, 9./10. Dezember und 16./17. Dezember. Freitags werden die im Halbrund auf dem Marktplatz aufgestellten Buden, die je nach Termin von unterschiedlichen Gruppen und Vereinen bezogen werden, von 17 bis 22 Uhr geöffnet. Samstags herrscht das Treiben von 10 bis 14 Uhr. Immer freitags starten um 18 und um 18.30 Uhr die Nachtwächterrundgänge des Heimatvereins.

Glühwein für die Teilnehmer

Vor dem ersten Rundgang am 25. November werden um 17.45 Uhr die Nachtwächter vereidigt. Spielstätten werden vor der Stadtpfarrkirche und im Alten Amtsgericht sein. Im ehemaligen „Klosterstübchen“ in der Klostergasse wird überdies Glühwein an die Teilnehmer ausgeschenkt. An diesem Samstag (19.) besteht von 10 bis 12 Uhr Gelegenheit die Rest-Vorverkaufskarten für die Nachtwächterrundgänge sowie die Kinder-Lampionumzüge in der Bücherinsel zu 6 Euro das Stück zu erstehen. Pro Person werden im Vorverkauf maximal sechs Karten abgegeben.

An den Freitagabenden der Nachtwächterführungen können einige wenige Restkarten an der Bude des Heimatvereins auf dem Glückstalermarkt erworben werden. Die Lampionumzüge mit Märchenlesung für Kinder ab sechs Jahren finden ebenfalls freitags um 17 Uhr statt. Ob Groß, ob Klein: Wer sich nach dem Rundgang stärken möchte, wird aufgrund der verschiedenen gastronomischen Angebote der Gruppen und Vereine mit Sicherheit fündig.

Lecker und sättigend ist auch die Kartoffelsuppe, die nicht von irgendwem gerührt wird: Organisator und Glückstalermarkt-Gründer Helmut Schelter hat für jeden Freitag wieder einen prominenten Koch gewonnen: Am 25. November kommt Dr. med. Bernhard Lettgen, Chef-Arzt der Darmstädter Kinderklinik; am 2. Dezember wird Künstler Martin Konietschke da sein, am 9. Dezember Silvain Hénon, ebenfalls in Dieburg wirkend. Den Abschluss macht am 16. Dezember der Kreisbeigeordnete und Schuldezernent Christel Fleischmann.

Kein Markttreiben an den Adventssonntagen

Auch in seiner zwölften Auflage wird der Glückstalermarkt, der nach und nach auch auswärtige Gäste nach Dieburg gezogen hat, wieder von einem riesigen Weihnachtsbaum überragt, der einem Dieburger Garten entstammt, von der Stadt gestellt und von einer Bastelgruppe um Anne Sattig mit Päckchen geschmückt wird. Der Baum wird in diesem Jahr kein Markttreiben an den Adventssonntagen sehen - zu diesen Tagen sei wenig Resonanz von den Vereinen gekommen, so die Organisatoren, zu denen seitens des Heimatvereins der Zweite Vorsitzende Heinz Schirling gehört, im Team des Gewerbevereins neben Schelter Thomas Daum und Edgar Gutmann.

Sie haben auch die musikalische Untermalung organisiert: Freitags wird immer ein Chor auftreten, samstags stets der Musikverein St. Peter und Paul. Der sorgt immer zu den Glückstaler-Auslosungen für die passenden Klänge: Bis 10.30 Uhr müssen die ausgefüllten Gewinnkarten samstags abgegeben sein, um 11.30 Uhr wird gelost. Rund 40 Dieburger Geschäfte - nicht nur in der Innenstadt - nehmen an der Glückstaler-Aktion teil: Bei ihnen erhält man ab dem 21. November pro zehn Euro Umsatz im Geschäft einen Taler. Fünf Taler können schließlich gegen eine Karte umgetauscht werden. Wird diese Karte gezogen, winken attraktive Preise.

Die Glückstaler gibt es in Dieburg schon länger als den Glückstalermarkt: Seit 15 Jahren wurden insgesamt 190 000 Taler in Umlauf gebracht. An der Aktion, die zusätzliche Kunden ins eigene Geschäft locken kann, können sich noch weitere Dieburger Geschäfte beteiligen. Ansprechpartnerin ist Isabella Rödler, Tel.:  9288113, E-Mail: gewerbeverein-dieburg@t-online.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare