Daniela Vogel ist Gardemädchen 2009

+
Daniela Vogel (Mitte) ist das "Gardemädchen des Jahres 2009" der Dieburger Prinzengarde. Tanzgarde-Trainerin Melanie Eisentraud (links) und Vorgängerin Katharina Albert (rechts) gratulierten.

Dieburg - Trotz Rippenbruch fast nie beim Training gefehlt - Daniela Vogel hat sich die Auszeichnung „Gardemädchen des Jahres 2009“ redlich verdient. Von Jens Dörr

Melanie Eisentraud, Trainerin der Tanzgarde, verlieh der 23-jährigen Studentin jüngst den Titel, durch den Vogel nun die offizielle Nachfolgerin von Katharina Albert, dem „Gardemädchen des Jahres 2008“ ist.

Seit drei Jahren gehört Vogel, die gebürtige Semderin ist, der Dieburger Prinzengarde an und engagierte sich in der Kampagne 2008/2009 besonders: Bei allen öffentlichen Auftritten war Vogel mit von der Partie, organisierte zwei Aktivitäten im Rahmen des Aktivtrainings der Tanzgarde.

Selbst ein Rippenbruch hielt sie nicht vom Training mit der Garde ab - das ansehnliche Ergebnis durfte man unter anderem auf den Fastnachtssitzungen bewundern.

Trainerin Melanie Eisentraud vergibt den Titel jedes Jahr aufs Neue und verleiht der Trägerin damit für ein Jahr Sonderrechte innerhalb der Tanzgarde.

So ist das „Gardemädchen des Jahres“ etwa davon befreit, jegliche interne Dienste der Tanzgarde machen zu müssen und darf am Fastnachtssonntag überdies ins Bahnhofsgebäude, um frühzeitig das neue Dieburger Prinzenpaar kennenzulernen.

Weiterhin räumt die Auszeichnung Vogel nun ein Erstauswahlrecht ein, wenn es um die Entscheidung geht, wer das Prinzenpaar begleiten darf.

Neben dieser Ehre erhielt Vogel am Ehrungsabend Blumen, Sekt, Urkunde und ein T-Shirt, auf dem neben dem Titel alle Namen der bisherigen „Gardemädchen des Jahres“ aufgeführt sind. Im Einzelnen waren das bislang Karolin Dienst, Miriam Hamich, die aktuelle Prinzessin Johanna Leinweber, Julia Stemmler sowie Katharina Albert.

Kommentare