Stadt warnt vor Abzocke

+
Die Stadt warnt die Dieburger vor Betrügern, die derzeit in Dieburg an die Türen klopfen.

Dieburg - Wer derzeit seinen Hauswasseranschluss überprüfen lässt, sei gewarnt: „Es kann sein, dass zurzeit auch Scharlatane und Betrüger in Dieburg unterwegs sind, die Wasseranschlüsse der Hausbesitzer überprüfen“, erklärt Bürgermeister Dr. Werner Thomas.

Sie nutzten die neue Verordnung über die Eigenkontrolle von Abwasseranlagen aus, die zum 1. Januar 2010 in Kraft trete. „Neben seriösen Firmen bieten sich zweifelhafte Fachleute an, Hausanschlüsse zu Dumpingpreisen zu untersuchen, um dann in der Regel Verstopfungen oder Schäden festzustellen, deren Behebung den Grundstückeigentümern dann zu unverhältnismäßig hohen Preisen in Rechnung gestellt wird.

Wer sich durch solche Firmen bedrängt sehe, solle sich zur Sicherheit an den zuständigen Leiter des Eigenbetriebes Abwasserbeseitigung, Wolfgang Dörr, unter der Telefonnummer 06071/2002-222 wenden.

Die neue Verordnung regelt die Kontrolle von Abwasseranlagen. Zu diesen Abwasseranlagen zählen nach der anstehenden Neuregelung auch die Zuleitungskanäle zum öffentlichen Kanal, die sogenannten Kanalhausanschlüsse oder Grundleitungen auf den jeweiligen Grundstücken. Auf Grund dieser Verordnung ist der Zustand aller Zuleitungskanäle zum öffentlichen Kanal innerhalb eines Zeitraumes von zehn Jahren zu erfassen und zu beurteilen, ob sie den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Wie der Bürgermeister mitteilt, ist geplant, sofort nach Verabschiedung der Gesetzesnovelle, die Bürgerinnen und Bürger entsprechend zu informieren.

Kommentare