Dieburg und Groß-Zimmern

Eskalation bei Durchsuchung: Festnahme nimmt irre Wende 

+
Bei einer Festnahme in Dieburg ist es zu einer Attacke auf die Polizei gekommen. Einem Beamten wurde die Hand gebrochen. (Symbolbild)

In Dieburg und Groß-Zimmern durchsucht die Polizei zwei Wohnungen. Plötzlich eskaliert die Situation und die Beamten werden brutal angegriffen. 

Dieburg/Groß-Zimmern/Darmstadt – Bei der Festnahme eines mutmaßlichen Räubers in Dieburg ist am Montag (09.12.2019) ein Polizist verletzt worden. Der 24 Jahre alte Verdächtige soll sich so massiv gegen den Zugriff der Beamten gewehrt haben, dass er einem der Polizisten die Hand gebrochen habe, berichteten die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen in einer gemeinsamen Mitteilung. 

Dieburg: 24-jähriger Mann nach Attacke auf Polizisten in Untersuchungshaft

Der Mann aus Dieburg sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Es besteht der Verdacht des schweren Raubes. Zusätzlich wird er sich jetzt wegen Widerstand gegen einen Vollstreckungsbeamten verantworten müssen. In diesem Fall wurde laut Polizei ein Verfahren eingeleitet, die Ermittlungen laufen. 

Mann in Groß-Zimmern ausgeraubt – Eine Spur führt nach Dieburg 

Ursächlich für die Festnahme war ein Raubüberfall in Groß-Zimmern bei Darmstadt vor zwei Monaten. Gemeinsam mit einem Komplizen soll der 24-Jährige aus Dieburg am 10.10.2019 in Klein-Zimmern, einem Stadtteil von Groß-Zimmern, einen Senioren ausgeraubt haben. 

Der Senior wurde bei der Attacke schwer verletzt und musste in einem nahen Krankenhaus behandelt werden. Die Tat ereignete sich in der Garage des Senioren im Semder Pfad. Die Täter erbeuteten eine Armbanduhr im Wert von mehreren tausend Euro. 

Polizei schlägt zu: Wohnungen in Dieburg und in Groß-Zimmern durchsucht 

Neben dem 24-Jährigen aus Dieburg gelang es den Ermittlern auch, einen 43-Jährigen zu schnappen, der an dem Raubüberfall beteiligt gewesen sein soll. 

Im Zuge der Ermittlungen habe sich der Verdacht gegen die beiden Männer erhärtet, sodass das Amtsgericht angeordnet habe, ihre Wohnungen zu durchsuchen, hieß es weiter in der Mitteilung. Der jüngere der mutmaßlichen Kriminellen wohnt in Dieburg, der ältere in Groß-Zimmern. Am Montag war es schließlich soweit, die Polizei rückte aus. 

Nach Zugriff durch Polizei in Dieburg und Groß-Zimmern: Haftbefehl gegen zwei Männer

Direkt nach den Wohnungsdurchsuchungen wurden beide Männer festgenommen. Während der 24-Jährige aus Dieburg sich wehrte und dabei offenbar dem Polizisten die Hand brach, verlief der zweite Zugriff in Groß-Zimmern ohne Zwischenfall. 

Die beiden Tatverdächtigen wurden unabhängig voneinander am Dienstag (10.12.2019) und am Mittwoch (11.12.2019) einer Haftrichterin vorgeführt. Diese erließ gegen beide einen Haftbefehl. Der 24-Jährige blieb wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Der 43-Jährige ist unter Auflagen vorerst auf freiem Fuß. 

Zuletzt machte Dieburg bei einem Einsatz von Rettungskräften der Feuerwehr Schlagzeilen. Bei einem Wohnungsbrand wurden die Brandbekämpfer zu Lebensrettern. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare