Dieburg grünt und blüht

+
Pflanzen und Blumen, wie hier die späten Röschen im Minnefeld, beleben das Stadtbild. Damit es im nächsten Frühjahr noch grüner und bunter wird, soll es eine groß angelegte Pflanzaktion geben.

Dieburg ‐ Dieburg, die Stadt im Grünen, soll noch grüner werden: Es war noch Sommer, als sich Barbara Selter-Weitzer und Peter Maack, die Paten des Stadtleitbildprojekts Grünkonzept im Hof der „Bücherinsel“ mit Mitstreitern trafen, um neue Ideen zu entwickeln. Von Lisa Hager

Mit viel Enthusiasmus wurden Luftschlösser gebaut und wieder verworfen. Vieles dauert einfach zu lange oder kostet schlicht zu viel Geld, stellte man schnell fest. Aber resignieren wollte man auch nicht. Nun ist der Sommer vorbei, die ersten Anzeichen des Winters machen auf sich aufmerksam. Die Bäume verlieren ihre Blätter, Stauden ziehen sich für die Winterruhe ein und alles sieht ein wenig trist aus. Im nächsten Jahr, nach der kalten Jahreszeit, sehnen sich alle wieder nach Grün, dem Duft und der Farbenvielfalt von Blumen und nach viel Natur.

Deshalb rufen die beiden Projektpaten die Dieburger bereits jetzt dazu auf, ihr unmittelbares Wohn- und Arbeitsumfeld im nächsten Jahr aufzuwerten und zu verschönern. Zu gewinnen gibt es nichts Geringeres als Lebensqualität. „Gestalten Sie Ihren privaten Eingangsbereich oder die Umgebung Ihres Geschäftes und machen Sie es dadurch ein Stück lebens- und liebenswerter“, appelliert Barbara Selter-Weitzer an die Mitbürger. „Man kann ganz einfach mitmachen. Man schlüpft in die Gartenschuhe, greift sich Spaten und Harke und schaut, wie sich der Garten oder das kleine Fleckchen vorm Haus verschönern lässt“, sagt Peter Maack. Damit beschenke man nicht nur sich selbst, sondern trage dazu bei, die Stadt attraktiver zu machen. „Wenn jeder von uns sich ein wenig engagiert, wird aus lauter kleinen Puzzlesteinchen ein Bild, das sich sehen lassen kann“, sind die Paten überzeugt.

Mitmachen können alle: Eigentümer, Mieter, Organisationen, Vereine, Gesellschaften, Geschäftsleute oder Firmen, Gärtner und Stubenhocker, klein und groß, jung und alt kurz alle, die ihren Vorgarten oder ihre Haus- oder Geschäftsfassade in eine grüne Oase verwandelt haben oder dies vorhaben. Ende August 2011 sollen dann die Projekte besucht werden.

P Bei der Auftaktveranstaltung zur Aktion werden am Donnerstag, 18. November, um 18.30 Uhr im Stadtverordnetensaal des Rathauses werden nähere Informationen gegeben. Auskünfte erteilt schon jetzt das Büro für Stadtkommunikation: z 2002-306.

Kommentare