Mann lag neben den Gleisen

Vom Zug gestreift und schwer verletzt

Dieburg - Trotz Schnellbremsung hat in der Nacht vom Samstag ein Zug einen jungen Mann gestreift und schwer verletzt. Der 18-Jährige hatte neben den Gleisen gelegen.

Ein 18-Jähriger aus Heppenheim ist Samstagnacht gegen 3 Uhr von einem Güterzug gestreift und dabei schwerverletzt worden, wie die Polizei mitteilt.

Erste Ermittlungen der Bundespolizei Frankfurt am Main ergaben, dass der junge Mann neben den Gleisen lag, als der Güterzug den Streckenbereich Babenhausen nach Dieburg mit 70 km/h passierte. Der Lokführer sag den Mann erst kurz vor der Unfallstelle. Trotz eingeleiteter Schnellbremsung, streifte der Schienenräumer der Lok den Mann und fügte ihn Verletzungen im Bereich der linken Körperhälfte zu.

Verunglückte war noch ansprechbar

Bei Eintreffen der Rettungskräfte war der Verunglückte noch ansprechbar und wurde in ein Klinikum nach Darmstadt gebracht. Nach ersten Aussagen der Klinik, befindet er sich nicht mehr in Lebensgefahr.

Warum der Mann neben den Gleisen gelegen hat, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die Strecke musste für zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Dadurch verspäteten sich 17 Züge.

bl

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare