Bei Einlieferung in Psychiatrie

Mann wehrt sich und erleidet Bisswunde

Dieburg - Bei seiner Einlieferung in eine Psychiatrie tritt und schlägt ein 34-Jähriger so sehr um sich, dass die Polizei sogar einen Hund einsetzt. Der Mann wird dabei verletzt.

Ein 34-jähriger Mann hat sich gestern Abend gegen seine Einweisung in eine psychiatrische Klinik so sehr gewehrt, dass sogar die Polizei eingreifen musste. Als der Rettungswagen vor dem Haus in Dieburg vorfuhr, trafen die Einsatzkräfte laut eigenen Angaben auf einen mit über drei Promille stark alkoholisierten Mann. Dieser trat und schlug um sich, wobei er einen Beamten leicht im Gesicht traf. Letztlich setzten die Polizisten sogar einen Hund ein.

Der 34-Jährige trug eine Bisswunde am Rücken davon und wurde nach medizinischer Versorgung in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Gegen den Mann wurde Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dani

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion