Dieburg: 30-jähriger Türke schießt auf seinen Cousin

Dieburg ‐ Von einem Schuss alarmiert wurde am Freitagabend um 20.05 Uhr eine Streife der Polizeistation Dieburg, die eigentlich in einer anderen Sache in der Lagerstraße unterwegs war. Das Opfer des Schusses fand die Streife in der Lagerstraße auf der Höhe eines Einkaufsmarktes. Von Laura Hombach

Der Mann, ein 33-jähriger türkischer Staatsangehöriger aus Dieburg, gab an, zur Tatzeit sein Geschäft in der Lagerstraße verlassen zu haben. Auf dem Weg zu seinem Fahrzeug sei der Täter auf ihn zugekommen, habe eine Pistole auf ihn gerichtet und sofort geschossen. Der 33-Jährige wurde am Oberschenkel getroffen. Obwohl der Täter sein Gesicht verdeckt hatte, konnte der Dieburger den Täter als seinen Cousin identifizieren.

Die Fahndung nach ihm wurde sofort eingeleitet. Kurz darauf konnte der Tatverdächtige, ein 30 Jahre alter türkischer Staatsbürger, festgenommen werden. Weshalb der 30-Jährige auf seinen Verwandten geschossen hatte, ist bisher nicht geklärt. Das 33-jährige Opfer wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen, Lebensgefahr besteht nicht.

Die Kriminalpolizei Darmstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rubriklistenbild: © pixelio.de

Kommentare