Ehrenamtliche Helfer haben einen vollen Terminkalender.

Dieburger Johanniter starten im Sommer richtig durch

Offenbach-Post

Dieburg - Wie jedes Jahr im Sommer haben die ehrenamtlichen Helfer der Dieburger Johanniter einen vollen Terminkalender. Viele Festivitäten sind zu betreuen, Sanitätsdienste und Großveranstaltungen sind zu koordinieren und durchzuführen und das Alltagsgeschäft sollte auch nicht darunter leiden.

Ebenso steigen die Aktivitäten der Bevölkerungsschutzeinheit in dieser Jahreszeit, um all die angefallenen Tätigkeiten zu verrichten, welche im Winter gerne liegen blieben.

Da kam den Helfern kürzlich eine erholsame Grillveranstaltung sehr gelegen, welche von den Einsatzkräften der Verpflegungsgruppe des Betreuungszuges für all die engagierten Helfer ausgerichtet wurde.

Bei gutem Wetter, leckeren Grillspezialitäten und gemütlichem Beisammensein konnten die Mitglieder auch das neue Einsatzfahrzeug besichtigen, welches zuvor vom Amt für Brand- und Katastrophenschutz an den 1. Betreuungszug des Landkreises ausgehändigt wurde. Dieses Einsatzfahrzeug wird zukünftig von den Johannitern im Zivil- und Katastrophenschutz eingesetzt und ist mit medizinischem Equipment und Materialien für den Betreuungseinsatz ausgestattet, welches die Sanitäter an diesem Abend bei einer Übungsshow präsentierten.

Gruppenführer Markus Hofmann berichtete erfreut, dass der neue Betreuungsbus eine sehr nützliche Ergänzung für die Katastrophenschutzeinheit ist. Zusätzlich ist nun die Möglichkeit gegeben, aus einem geeigneten Einsatzfahrzeug verschiedenste Szenarien und Aktivitäten zu leiten und zu koordinieren. Nun können Einsatzkräfte sowie Equipment schnell und effektiv in den Fachbereichen wie Verpflegung, Unterkunft, Technik, Sanität und Betreuung eingesetzt werden.

Ein weiteres Highlight, welches ebenfalls Grund zum Feiern lieferte, ergab sich zuvor, als die Sanitätsmannschaft der Johanniter beim Bundeswettkampf in Leipzig antrat. Zwei Jahre lang investierten die Sanitäter regelmäßig einen Teil ihrer Freizeit, um sich für den Ernstfall vorzubereiten. Nachdem im Jahr zuvor die Landesmeisterschaft in dieser Kategorie gewonnen wurde, erkämpften nun die Teilnehmer der Wettkampfmannschaft den zweiten Platz beim Bundeswettkampf.

Kommenden Herbst können auch interessierte Bürger an einem umfangreichen Sanitätshelfer-Kurs teilnehmen, welcher fundierte theoretische und praktische Kenntnisse im medizinischen Bereich vermittelt. Weiterhin bieten die Johanniter innerhalb des Regionalverbandes ein vielseitiges Spektrum im Ehrenamt an. Für jeden Interessierten findet sich eine geeignete Möglichkeit, in einem der Fachbereiche oder Abteilungen aktiv zu werden. Ebenso ist die Möglichkeit gegeben, sich in der Katastrophenschutzeinheit zu verpflichten, um von Wehr- oder Zivildienst freigestellt zu werden.

Interessierte können den Ehrenamtsbeauftragten Julian Dörr, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Güterstraße 26, 64807 Dieburg, z 06071/20960, julian.doerr@juh-hrs.de, http://www.juh-da-di.de, kontaktieren.

Kommentare