Adventsfeier und Ehrungen beim Dieburger Skatclub / Positiv: Aufstieg der 3. Mannschaft  in die hessische Oberliga

Dieburger Skatclub hat auch Nachwuchssorgen

+
Stolz nahmen die Mitglieder des Skatclubs Dieburg ihre Ehrenurkunden für sportliche Leistungen entgegen.

Dieburg (ves) ‐   „Auch wenn wir dieses Mal auf ein nicht ganz so erfolgreiches Jahr zurückblicken können, sind wir dennoch positiv gestimmt“, erklärte Lothar Brand bei der Adventsfeier des Dieburger Skatclubs und zog ein Resümee. Positiv zu bewerten sei der Aufstieg der 3. Mannschaft in die hessische Oberliga, ebenso die Teilnahme von Mitgliedern an der Deutschen Meisterschaft. Auch dass die 1. Mannschaft die Endrunde des Städtepokals in Bremen erreichte, vermerkte der Vorsitzende sehr zufrieden.

Der Einbruch der Leistungen in anderen Mannschaften und Wettbewerben hinge mit dem Tod zweier Mitglieder zusammen, die eine Lücke hinterließen, sagte Brand. Aber auch der fehlende Nachwuchs mache Sorgen.

Zudem lasse die Konkurrenz des Internetspielens und das wesentlich besser vermarktete Pokern die Anzahl jüngerer Mitglieder momentan nicht weiter ansteigen. Aktuell kann der Verein stolz auf 198 aktive und passive Mitglieder blicken, „allerdings werden die Mitglieder nicht jünger“, so Brand. So seien Gastspieler und Jugendliche gerne jederzeit willkommen.

Die Spieler des Skatclubs treffen sich jeden Freitag um 20.15 Uhr im Gasthof „Zur Rose“ in der Altstadt.

Ein Höhepunkt der Adventsfeier waren die Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft und sportliche Erfolge. „Ich freue mich immer, diese Ehrungen vornehmen zu können“, sagte Brand und überreichte den erfolgreichen Mannschaften sowie Einzelspielern und Spielerinnen ihre Urkunden und Präsente. Stolz durften hingegen die Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit einen Teller in Empfang nehmen.

P Nähere Infos sind auf der vereinseigenen Homepage unter http://www.Skatclub-Dieburg.de zu finden.

Kommentare