Maimarkt: Drei Tage volles Programm

+
Das Entenrennen wird wieder hunderte von Besuchern des Maimarkts an die Gestade der Gersprenz locken.

Dieburg (jd) ‐  Vom Automarkt zur dreitägigen Großveranstaltung mit Programm für alle Altersgruppen: Die Entwicklung des Dieburger Maimarkts darf man vorbildlich nennen. Auch in diesem Jahr sind die Maimarkt-Tage wieder proppenvoll mit Unterhaltsamem, Informativem und Kulinarischem.

Vom 7. bis zum 9. Mai werden Innenstadt, Leer-Parkplatz und Marktplatz die Schauplätze des Ereignisses sein, das der Gewerbeverein unter Federführung von Armin Kaiser, Alexander Krahmer, Detlef Faust und Jochen Meister auf die Beine stellt.

Am Freitagabend (7. Mai) eröffnet Bürgermeister Dr. Werner Thomas den Maimarkt. Musikalisch beginnt er um 17 Uhr mit den Rolli-Rockets. Ab 20 Uhr heizen Sushiduke bis Mitternacht unter dem freischwebenden Zeltdach ein.

Richtig rund geht es ab Samstag (8. Mai) ab 10 Uhr: Mehr als 70 Aussteller bieten Weinproben, Leckereien sowie Wissens- und Sehenswertes. Nach wie vor bilden die Fahrzeugpräsentationen der Autohändler unterschiedlichster Marken einen wichtigen Bestandteil - Probefahrten sind möglich. Bei einem großen Gewinnspiel gilt es, die ausgestellten Fahrzeuge zu zählen und sich so die Chance auf einen attraktiven Preis zu sichern. Auf dem Leerparkplatz sind nicht nur Motorradvorführungen zu bestaunen: Mit der Aussichtsgondel – gehalten von einem Fahrzeug der Firma Meister – kann man über Dieburg schweben.

Fitness-Treff und Bungee-Jumping für Kinder

Zu sehen gibt es außerdem historische Traktoren, landwirtschaftliche Geräte und Oldtimer – präsentiert an der historischen Stadtmauer. Die Handwerkerstraße lädt zum Bummeln ein, Kinderkarussell, Kettenkarussell und Kletterwand bieten dem Nachwuchs die Gelegenheit, sich zu verausgaben. Auch der Modellflugverein Dieburg stellt seine Flugzeuge aus.

Der LaFrance Speedster ist am Samstag ab 14 Uhr auf dem Marktplatz zu sehen. Er wurde 1916 gebaut und bringt eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern.

Auf der großen Bühne am Marktplatz werden am Samstag ab 18 Uhr außerdem einige gehörig ins Schwitzen geraten: Der Fitness-Treff Dieburg und die Tanzschule Wehrle zeigen die Vielfalt ihres Angebots. Wagemutig müssen die Kinder sein, die auf dem Leerparkplatz beim Kinderbungee-Jumping mitmachen. Um Sicherheit geht es bei den Informationsangeboten der Polizei. Fahrradcodierungen im Fechenbachpark und Vorführungen am Seniorennachmittag stehen auf dem Programm.

Von 11 bis 18 Uhr hat Samstag und Sonntag jeder die Gelegenheit, die Sonderausstellung „Mithras“ im Museum zu besuchen. Gourmets kommen am Samstag unter anderem bei Sternekoch Ludger Helbig („Altes Rentamt“ in Klingenberg) auf ihre Kosten. Die Weingüter Hofmann Herkert aus Klingenberg, Stahl aus Franken (präsentiert von der Weinhandlung Buchert in Dieburg) sowie Giegerich und Gunther aus Großwallstadt tragen an beiden Tagen mit ihren besten Tropfen zur Verköstigung auf dem Marktplatz bei.

Buntes Showangebot am Samstag

Am Samstag ist Seniorentag der Stadt. Die älteren Mitbürger erhalten ein Gratis-Essen aus der Rochus-Küche. Es spielt das Swing-Sound-Orchestra aus Darmstadt.

Das Entenrennen gibt es sowohl am Samstag als auch am Sonntag jeweils um 15 Uhr im Fechenbachpark. Karate Dojo Dieburg führt am Samstag ab 16 Uhr Kampfkunst auf der Marktplatzbühne vor, ab 17 Uhr gibt es Musik von der Gruppe Baselmann. Ab 20 Uhr treten am Samstag Van Baker & Band auf. Um 22 Uhr schwingt das Hofballett des KVD die Beine.

Der Sonntag (9. Mai) steht neben den geschilderten Angeboten im Zeichen des Maimarkt-Singens mit Dieburger Gesangvereinen: Wie bislang geplant, eröffnen um 11 Uhr die Männersänger, ebenfalls nimmt die Sängerlust teil.

Um 15 Uhr folgt eine Vorführung der „Schlepperschrauber“, ab 15.30 Uhr spielt die Gnadenkapell Dieburg. Um 17 Uhr rundet der Fanfarenzug das Programm ab. Am Sonntag lädt die Geschäftswelt von 13 bis 18 Uhr zum Bummeln in der Innenstadt ein.

Um 14 Uhr organisiert der Gewerbeverein eine Sportlerehrung. Um 15.30 und 17.30 Uhr kann man an beiden Tagen mit Anne Sattig den Mühlturm besichtigen.

Kommentare