Sperrungen zum Revival der bebenden Legende am 22. August

Dreiecksrennen: „Autos weg“

Dieburg - Achtung, Autofahrer: Wegen des Revivals des Dieburger Dreiecksrennens kommt es am Samstag, 22. August, zu Verkehrsbehinderungen und Vollsperrungen.

Um 14 Uhr startet die Demonstrationsfahrt auf dem legendären 3,6 Kilometer langen Kurs (Aschaffenburger Straße – K 128 – Groß-Umstädter Straße). Die historischen Rennmotorräder starten in mehreren Läufen in der Groß-Umstädter Straße (ARAL-Tankstelle). Die gesamte Rennstrecke ist ab 13 Uhr und bis etwa 17.30 Uhr voll gesperrt. Auch ein Überqueren der Fahrbahnen ist nicht möglich.

Bürgermeister Dr. Werner Thomas bittet Anlieger in der Groß-Umstädter und Aschaffenburger Straße, bereits am Samstag ab neun Uhr sämtliche Kraftfahrzeuge von der Straße wegzustellen, da die Aufbauarbeiten morgens beginnen. „Es müssen Sicherheitszäune aufgebaut werden“, so der Bürgermeister. Fahrzeuge, die den Aufbau ab neun Uhr behindern, werden abgeschleppt. Die Anlieger werden durch Informationsschreiben informiert.

Ebenfalls am Samstag gesperrt ist die Straße „Altstadt“, und zwar von der Kreuzung bis in Höhe des Gefängnisses. Hier befindet sich das historische Fahrerlager, wo Besucher Rennmotorräder und –Gespanne aus der Nähe bewundern können. „Das Dreiecksrennen hat Dieburg in der Nachkriegszeit berühmt gemacht“, so Thomas. „Der IG Dreiecksrennen ist es zu verdanken, dass dieses zweite Revival wieder viele begeisterte Zuschauer nach Dieburg ziehen wird.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare