Dreiecksrennen: Wer hat Bilder?

Dieburg ‐   Der neugegründete Darmstädter Motorsportclub unter Leitung von Gustav A. Petermann erhielt 1948 die Genehmigung, ein Motorradrennen zu veranstalten. Die Wahl fiel damals auf Dieburg.

Bis 1955 gab es hier die Dreiecksrennen. Doch sie lassen die Dieburger bis heute nicht mehr los. Nach zwei Revivals steht nun im Sommer eine große Erinnerungsausstellung im Museum an. Dr. Norbert Gottlieb und Ronald Gabele von der Interessegemeinschaft Dreiecksrennen freuen sich über weiteres Bild- und Unterlagenmaterial zur Ausstellung. Motorfans, die noch die eine oder andere Erinnerung in der Schublade horten, sind aufgerufen, diese dem Museum für die Zeit der Ausstellung als Leihgabe zu überlassen.

Die Ausstellung wird vom 26. Mai bis zum 1. August im Sonderausstellungsraum zu besichtigen sein. Die Sammlerstückchen können während der Öffnungszeiten (dienstags bis samstags, 14 bis 17 Uhr und sonntags 11 bis 17 Uhr) in der Eulengasse abgegeben werden.

Kommentare