Börse für Blumen und Pflanzen

Dschungel vorm Rathaus

+
Reges Treiben herrschte rund um den Rathausbrunnen bei der Blumen- und Pflanzenbörse des Heimatvereins. - Foto: Stiefler

Dieburg - Die Farbe Grün in allen Schattierungen dominierte Samstagvormittag den Bereich zwischen dem Eingang zum Fechenbachpark und Steinstraße - und diese Farbe war gleichzeitig der Grund für ein reges Treiben: Von Stephanie Stiefler

Mehr als 20 Stände mit selbst gezogenen Blumen und Stauden für Garten und Haus, Gemüsepflanzen, Kräutern und Gewürzen, aber auch Kakteen sowie nützlichem oder dekorativem Gartenzubehör und Gartenkunst bildeten die 13. Blumen- und Pflanzenbörse des Heimatvereins. „Wir sind auch diesmal wieder sehr zufrieden mit dem Zuspruch, sowohl von Händlern als auch von Käufern“, erläutert Maria Bauer, die Vorsitzende des Heimatvereins, und strahlt mit der Sonne um die Wette.

Denn während im letzten Jahr ein kühler Wind den Verkäufern bei dem Pflanzenmarkt zu schaffen machte und der Heimatverein lieber Glühwein als Maibowle angeboten hätte, war in diesem Jahr das Wetter goldrichtig und lockte viele Käufer an. „Heute macht es mal wieder richtig Spaß, hier einzukaufen. Es gibt eine große Auswahl, die Verkäufer sind nett, wissen Bescheid über ihre Pflanzen und beraten gerne“, sagt eine begeisterte Hobbygärtnerin. Sie hat schon einen Korb voller Kräuter gekauft und interessiert sich jetzt noch für eine Staude. „Und man trifft Freunde und Bekannte und kann ein kleines Schwätzchen halten“, ergänzt eine andere Kundin.

Schon seit einigen Jahren sind Elsa und Walter Pleil aus Roßdorf unter den Verkäufern. Sie kommen gerne nach Dieburg, machen hier immer gute Geschäfte. „In diesem Jahr haben wir auch Kiwi-Marmelade dabei – natürlich aus eigenen Früchten“, preist Elsa Pleil ihre Ware an, die sicher Käufer gefunden hat. Neben Pflanzen und Blumen ist auch etwas für das leibliche Wohl im Angebot, nämlich leckere Maibowle sowie frisch gebrutzelte „Worschd im Weck“.

Schafsmaler Hans-Peter Murmann zeichnet umringt von Interessierten gut gelaunt an einem neuen Schäfchen-Bild und der Heimatverein bietet eigene Publikationen auf einem Büchertisch zu Schnäppchenpreisen an. So konnte der Heimatverein als Veranstalter rundum zufrieden sein mit dem Verlauf der 13. Blumen- und Pflanzenbörse. Und mancher Gartenfreund war gestern sicher auch gleich mit dem Einpflanzen der erstandenen Blumen beschäftigt.

Kommentare