Einblicke in offene Ateliers

+
Im Atelier Hénon in der Mühlgasse 3 kann man an Samstag und Sonntag an einem kostenlosen Mal-Workshop teilnehmen.

Dieburg - (eha) Kunstinteressierte können am kommenden Wochenende auch in Dieburg auf „Kul-Tour“ gehen: Im Rahmen des südhessischen Kultursommers öffnen wieder mehrere Ateliers ihre Pforten.

Blütenträume und Traumwelten zeigt Edith Kaiser.

Das Atelier Hénon in der Mühlgasse hat an beiden Tagen jeweils von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Sue und Sylvain Hénon bieten eine Zeitreise durch 15 Jahre Kunst, so lange besteht das Atelier schon. Sie präsentieren nicht nur eigene Arbeiten, sondern auch Werke von Erwachsenen und Kindern, die die Kunstschule besuchen. Im Laufe der Zeit haben die Schüler ihren eigenen Stil entwickelt - das wird bei den ausgestellten Arbeiten deutlich.
Etwas Besonderes in diesem Jahr ist ein kostenloser Workshop für Erwachsene unter dem Motto „Zeichnen kann jeder“ - hier besteht die Möglichkeit, das zu beweisen. „Der Workshop ist für alle Kunstinteressierte, Anfänger oder Fortgeschrittene gedacht, man muss nur bereit sein, die Arme hoch zu krempeln und mitzumachen“, sagt Sue Hénon. Das Material wird gestellt, Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Workshops finden an beiden Tagen von 14 bis 16 Uhr statt. Für die Kinder gibt es eine extra Ecke, wo sie ihre Fantasie malerisch ausdrücken können. Ab Spätherbst sind neue Kurse geplant, über die man sich informieren kann. Kontakt: Atelier Hénon, Mühlgasse 3, 64807 Dieburg, Tel./Fax 06071/21613.

Martin Konietschke lädt am Wochenende in seine „Bildhauerscheune“ im Steinweg 43 ein.

Der Dieburger Bildhauer Martin Konietschke im Steinweg ist zum elften Mal beim Kultursommer dabei. Er hat ein turbulentes Jahr hinter sich - Atelierumzug inklusive. Mit seinem zweiten Atelier ist er von der Spitalstraße auch in den Steinweg gezogen, so dass sich seine beiden künstlerischen Stätten direkt gegenüber liegen: Steinweg 43 und 44. Am Samstag und Sonntag lädt Konietschke jeweils von 11 bis 20 Uhr in die „Bildhauerscheune“ (Steinweg 43) ein. Hier sind entspannte Künstlergespräche möglich. „Für Erfrischung ist gesorgt“, fügt er hinzu.Kontakt: Atelier Martin Konietschke, Steinweg 43, 64807 Dieburg, Tel. 06071/82 00 90. Internet: http://www.martinkonietschke.de.

Mit dabei ist auch wieder Günter Grosch. Er lädt am Sonntag, 20. September, von 15 bis 18 Uhr zu Gesprächen in Haus und Garten über Kunst und zum Zuschauen beim Ausdrucksmalen ein. Die Besucher dürfen aber auch selbst zum Pinsel greifen und „dem eigenen inneren Maler begegnen“.

Günter Grosch lädt die Gäste zum Mal-Erlebnis ein.

Seine Ausstellung ist eine Erlebnis-Dokumentation zum Thema „Wie Mal-Impulse und Träume sichtbar werden“. Kontakt: Günter Grosch, Frederike-Nadig-Straße 24, 64807 Dieburg, Tel. 06071/820223.
50 bis 70 Gemälde in Acryl zeigt Edith Kaiser den Besuchern an beiden Tagen von 13 bis 19 Uhr in ihrem Atelier in der Dieselstraße. In ihrer Septemberausstellung dreht sich alles um „Blütenträume und Traumwelten“. Kontakt: Edith Kaiser, Dieselstraße 6, 64807 Dieburg, Tel. 06071/21336.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare