Erfolg der Mannschaft ist entscheidend

+
Vorfreude und ein pralles Sortiment für die Fußball-Weltmeisterschaft in Schwarz-Rot-Gold: Verkäuferinnen vom Kaufhaus Enders präsentieren ihr Angebot.

Dieburg ‐ Es wurde langsam Zeit. Gestern ertönte endlich der lang ersehnte Anpfiff zur WM in Südafrika. Vielen Fußballbegeisterten dürfte noch die WM-Atmosphäre des „Sommermärchens“ vor vier Jahren gut in Erinnerung geblieben sein. Doch obgleich Lahm, Schweinsteiger, Podolski und Co. am anderen Ende der Welt um den Titel kämpfen, spätestens beim ersten Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Australien, sind die Spiele der WM Gesprächsthema Nummer eins. Von Dirk Beutel

Doch nicht nur unter den Fans herrscht schon lange Vorfreude, auch der ortsansässige Handel hat sich schon vor mehreren Wochen auf das sportliche Großereignis vorbereitet. Die ganze Palette an denkbaren Fanartikeln in Schwarz-Rot-Gold, sind zum Beispiel im Kaufhaus Enders zu bekommen, wo gleich Stände aufgebaut wurden. Der etwas kleinere gleich draußen: Blumenketten, Fahnen, Sonnenbrillen eine Kombination aus Sitzkissen und Tasche und - natürlich - die trendigen Vuvuzelas gibt es da. „Die Euphorie ist schon spürbar da. Je weiter aber die deutsche Mannschaft im Turnier kommt, umso mehr steigert sich das Interesse, auch an Fanartikeln“, erklärt Geschäftsführerin Rita Ostner.

Ähnliche Erfahrungen kennt auch Sandy Grimm, Inhaberin des gleichnamigen Sportgeschäfts: „Wenn die Deutschen ein paar Mal gewonnen haben kocht hier richtig die Stimmung hoch“. Aber schon jetzt sind, wie bei eigentlich jeder Fußball-Weltmeisterschaft, die Trikots der Nationalspieler der Renner schlechthin. Neben Schals, Schuhen und T-Shirts ist auch der aktuelle WM-Ball im Sortiment. „Jabulani“, so heißt der Nachfolger von „Teamgeist“. Aber auch der Endspiel-Ball, ein echtes Sammlerstück, ist in ihrem Fachgeschäft zu haben.

Breites Sortiment an Fanartikeln

Sandy Grimm mit einer kleinen Auswahl an Nationaltrikots und dem WM-Endspielball.

Etwas schräg gegenüber hat sich auch der Geschenkeladen Dornheim entsprechend eingerichtet. Über allem thront eine riesige Diddl-Maus, selbstverständlich im Gewand der deutschen Kicker, darunter finden sich große und kleine Accessoires. Über Perücken, afrikanischen Tröten, Tassen, Gläsern und Aschenbechern gibt es kaum einen Artikel, der nicht in irgendeiner Form mit dem Thema Fußball zu tun hat. Auch in der Bücherinsel sind ein paar Regale mit Themen um die schönste Nebensache der Welt gefüllt worden. Neben Literatur für Erwachsene gibt es auch eine Ecke für die kleinen Fußballfans. Die bedient auch die Gutenberg-Buchhandlung. „Dribbeln, Passen, Schießen“, so heißt nur eins der Kinderbücher, die dort ausliegen. Auch Schreibblöcke, Mappen, Hefte und anderes Schulmaterial ist für Fans standesgemäß verpackt.

Nur mit Eintrittskarte ans Kap

Sandra Steingötter mit dem WM-Brot.

A propos rundes Leder: Die Vollkorn-Bäckerei mit ihren Verkaufsstellen in der Steinstraße und im Nordring wartet mit einem WM-Brot in Fußballform auf. Es ist eine Bio-Mischung aus Weizenmehl, Roggen- und Sojaschrot mit Leinsamen. Eigentlich ist alles für Fußballverrückte vorhanden, um die Weltmeisterschaft gebührend zu Hause vor dem Fernseher oder mit Freunden beim Public Viewing zu feiern. Nur live dabei sein, das kam offensichtlich nur für wenige aus der Region in Frage. Obwohl Südafrika derzeit auch als echtes Reise-Highlight gilt, kann beispielsweise das ITC-Reisebüro jetzt außerhalb der Saison nicht allzu viele Flugbuchungen dorthin verzeichnen. Lediglich wer eine der begehrten Eintrittskarten ergattern konnte, fliegt jetzt ans Kap der Guten Hoffnung.

Übrigens: Die angesagten Vuvuzelas und Außenspiegelfähnchen fürs Auto gibt es auch in der Geschäftsstelle des Dieburger Anzeigers.

Kommentare