Erotisches Kunstwerk ziert Damentoilette

+
Am Samstag wurde er enthüllt: der Kerbborschen-Kalender für 2011. Birgit Schäfer und Walter Kern präsentieren das Werk den gut gelaunten Gästen.

Dieburg ‐  „Ich kauf' sowieso alle“, tönt eine Stimme durch die „Stoawäjer Stubb“. Großes Gelächter ist die Antwort, während alle Anwesenden gespannt auf die Enthüllung warten. Von Verena Scholze

Endlich ist es soweit: Mit einigen obligatorischen Minuten Verspätung, die die Spannung noch steigern, enthüllen Wirtin Birgit Schäfer und Besitzer Walter Kern das Objekt der Begierde. Das fotografische Kunstwerk, das unter Mitarbeit und Spaß vieler entstand und nun die Damentoilette der Gaststätte zieren darf. „Unser Kalender ist sozusagen der Pirelli-Kalender für unsere Damen“, beschreibt Kern augenzwinkernd.

Vorausgegangen war eine Casting Show der besonderen Art, die an der Stoawäjer Kerb stattfand. Hier stellten sich dem Aufruf zum „Kerbborsch 2010“ gleich 18 Männer, die um den Titel kämpften (wir berichteten). Bei einem Fotoshooting im Hof der Gaststätte präsentierten sich die Kandidaten der dreiköpfigen Damen-Jury.

Letztendlich konnte jeder auf seine Art überzeugen und alle schafften den Sprung in den Kalender. Die drei Hauptgewinner Axel Braun, Thorsten Setzer und Marcel Neumann zieren die ersten Monate des kommenden Jahres.

Mehr Männer als Monate

„Bürgermeister Dr. Werner Thomas haben wir extra auf den Wahlmonat platziert“, erklärt Kern mit verschmitztem Lächeln. Da mit 18 Kandidaten mehr Männer als Monate vorhanden sind, teilen sich einige Borschen ein Blatt.

Bereits nach der Präsentation gehen die ersten Nachfragen ein. „Der Kalender kann ab sofort bei uns bestellt werden“, so Kern und verweist auf die bereit liegende Bestellliste. Die Auflage wird dann durch die Nachfrage bestimmt. Und er gibt noch einen Tipp: „In Hinblick auf das baldige Weihnachtsfest ist dies vielleicht ein Geschenk der besonderen Art.“ Wer nur die drei Hauptgewinner erwerben möchte, dem steht ein Kerbplakat zur Verfügung.

Rückblickend sind alle sehr zufrieden mit der Aktion und auch die Anwesenden und Teilnehmer zeigen sich sehr angetan.

„Der heutige Abend bringt nochmal die tolle Stimmung der Kerb zurück“, erklärt ein Besucher. „Die Idee der ganzen Geschichte stammt von Birgit“, sagt Kern, der das Lob an seine Wirtin weitergibt: „Und der Erfolg gibt ihr Recht.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare