Sängerlust bot ein entspanntes Fest für die ganze Familie

Per Express zum Teich

+
Eine entspannte Veranstaltung wurde es wieder, das Trapezteichfest der Sängerlust.

Dieburg - Mit dem Schlossgarten-Express durch die Allee bis zum Festplatz und zurück und dann bei der Reederei Spießfeld ein Kreuzfahrtschiff sausen lassen: Eine entspannte Veranstaltung wurde es wieder, das Trapezteichfest der Sängerlust. Von Lisa Hager

Dafür sorgten nicht zuletzt die Spielstationen der Vereinsjugend, die die kleinen Besucher anzog, während es sich die Großen an den Biertischen bequem machten und sich ein Grillsteak schmecken ließen. Mit einem Gottesdienst unterm blauen Himmel, den der gemischte Chor umrahmte, war man gestern in den sommerlichen Tag gestartet, danach spielte der Musikverein St. Peter und Paul. Die Trapezteichparty hatte schon am Samstag mit Live-Musik begonnen, und Petrus war in diesem Jahr ganz auf Seiten der Veranstalter: Kein einziger Tropfen trübte die Veranstaltung.

Mit dem Schlossgarten-Express ließen sich nicht nur die Kleinen gerne kutschieren.

Nicht zum Tauchen im Teich kam der Tauchclub Dieburg: Er präsentierte den Gästen an seinem Stand vielmehr leckeren Käse und Wein. Und schließlich kam gestern gegen 16 Uhr noch mal richtig Jubel auf: Die Radler der „Kleinen Tour der Hoffnung“ wurden mit Beifall bei ihrem Zieleinlauf auf dem Fest begrüßt. Die ausgedörrten Sportler, die zugunsten krebskranker Kinder strampelten, ließen sich von den Gastgebern der Sängerlust gerne wieder aufpäppeln.

Mehr zur „Kleinen Tour der Hoffnung“

Zur „Kleinen Tour der Hoffnung“ lesen Sie auch:

„Kleine Tour immer größer“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare