Fachwerk und Feuerwerk gehören nicht zusammen

+
Das professionelle Zünden von Feuerwerk wie hier bei „Dieburg in Blau“ ist meistens eine sichere Sache. Verboten ist seit Oktober das Böllern in unmittelbarer Nähe von Fachwerkhäusern. Dennoch wurde in Dieburg für heute Nacht keine Sperrzone ausgewiesen.

Dieburg ‐   Dieburg ist stolz auf seinen mittelalterlichen Altstadtkern - und will ihn auch noch lange behalten. In der Silvesternacht allerdings wird es immer mal „brenzlig“, wenn Feiernde mit ihren Feuerwerksraketen hantieren. Von Lisa Hager

Ein Problem, das die Stadt mit vielen anderen deutschen Kommunen, die Historisches in ihren engen Mauern beherbergen, gemeinsam hat. Seit Oktober nun ist ein neues bundesweites Gesetz in Kraft, das das Böllern in unmittelbarer Nähe von Fachwerkhäusern verbietet. Bisher bezog sich der Paragraph 23, Absatz 1, der Sprengstoffverordnung nur auf Kirchen, Kinder- und Altersheime sowie Krankenhäuser. Jetzt gehören auch Fachwerk- und Reethäuser zur „Bannmeile“.

Einige Städte haben bereits reagiert, die Mehrheit der historischen Fachwerk-Kommunen im Umkreis allerdings scheint die neue Verordnung noch nicht so richtig registriert zu haben. Weder in Babenhausen, noch in Dreieichenhain, noch in Schaafheim gibt es eine Sperrzone, die die Kommunen übrigens selbst bestimmen können.

Keine explizite Sperrzone ausgewiesen

Dieburg reiht sich hier ein: Kein Ordnungsbeamter wird heute Nacht kontrollieren, ob die neue Regelung eingehalten wird, deren Missachtung mit einem Bußgeld belegt werden kann. Es sei allerdings möglich, dass die Polizei sich der Sache annimmt, verlautet es aus dem Rathaus. „Sollte es zu privaten Anzeigen kommen, werden auch diese verfolgt“, wird versichert. Obwohl keine explizite Sperrzone oder Bannmeile ausgewiesen wurde, bleibt das Böllern in unmittelbarer Nähe von Fachwerkhäusern verboten, weist das Ordnungsamt noch einmal ausdrücklich auf die neue Anordnung hin.

Eine Ausnahme im Umkreis machen Seligenstadt und Michelstadt mit einer härteren Gangart: In der Altstadt wird es in beiden historischen Fachwerkstädten heute Nacht kein Feuerwerk geben. Die Raketen bleiben am Boden.

Kommentare