Brigitte Pauly stellt Acrylbilder zum Thema Afrika im Rathaus aus.

Mit Farbe gegen Dezember-Grau

+
Ein Herz für Afrika: Brigitte Pauly stellt ihre Bildimpressionen vom „schwarzen“ Kontinent im Dieburger Rathaus aus.

Dieburg (ula) ‐   Mit kraftvollen Buntfarben vertreibt Brigitte Pauly das Grau des Dezembers. Bis nach Afrika führt der künstlerische Streifzug der gebürtigen Dieburgerin – diese Impressionen bannt sie mit intensiv leuchtenden Acrylfarben auf Leinwand. Bis zum 4. Januar 2010 stellt sie ihre Werke im Foyer des Rathauses aus – ein farbenfroher Kontrast zur dunklen Jahreszeit. „Ich liebe Rot und Gold“, erzählt sie, temperamentvolle Spachteltechniken erzeugen in ihren Bildern eine erfrischende Dynamik.

Bürgermeister Dr. Werner Thomas eröffnete die Vernissage im Rathausfoyer, sichtlich erfreut über die farbenfrohe Gestaltung seines Arbeitsplatzes. Bereits zum dritten Mal konnte der Rathauschef Brigitte Pauly für eine Ausstellung gewinnen. Ihre erste Liebe gelte eigentlich den Pferden, erzählt die Hobbykünstlerin – die Rösser sind auch der Grund, von der Wahlheimat Nieder-Roden täglich zum Stall nach Dieburg zurückzukehren. „Die Malerei mache ich irgendwie zwischendrin.“

Das Thema Afrika hat es ihr besonders angetan, aber auch Akte und Stillleben gehören in ihr Repertoire. Die Ausstellung ist noch bis zum 4. Januar während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. An bestimmten Mittwochnachmittagen bietet sich außerdem die Gelegenheit zur künstlerischen Fachsimpelei mit dem Bürgermeister, der beispielsweise am 16. Dezember von 15.30 bis 17 Uhr an der „Ansprech-Bar“ zum Plausch mit den Bürgern einlädt.

Kommentare