Start in die heiße Phase der Narrenkampagne

Nach Kinderfastnachts-Umzug Maskenbälle

+
Sie entern die Narrenbühne in Dieburg: Nach dem Umzug der Kinder mit 51 Nummern locken die Maskenbälle.

Dieburg – Die Dieburger Fastnacht geht am morgigen Sonntag endgültig in ihre heiße Phase. Der Kinderfastnachtszug schlängelt sich durch die Straßen der Innenstadt.

Stolze 51 Nummern umfasst die gar nicht so kleine Ausgabe des Großen Dieburger Fastnachtszuges mit 111 Nummern, der dann am Dienstag, 5. März, wieder Zehntausende an den Straßenrand locken dürfte.

23 Fastnachtsgruppen sowie 13 Kindergärten, Schulen und Vereinsgruppen ziehen morgen ab 13.33 Uhr auf diesem Zugweg durch die Stadt: Steinweg – Rheingaustraße – Zuckerstraße – Altstadt – Marienstraße – Minnefeld – Steinstraße – Marktplatz. Insgesamt sind nach Angaben des Karnevalvereins Dieburg (KVD) 1 950 Teilnehmer dabei. Und die Kleinen rufen mindestens genauso laut „Dibborsch Äla!“, wie die fast 3000 Teilnehmer des großen Umzugs. Ordentlich was auf die Ohren gibt’s auch von den 19 Musikgruppen, die bei beiden Umzügen mitmarschieren.

Und nach dem Umzug ist vor dem Maskenball: Gleich drei Möglichkeiten haben die jungen Narren morgen Nachmittag, die Fastnacht auf einem Maskenball zu feiern:

  • Der Turnverein Dieburg lädt am Kinderfastnacht-Sonntag zu seinem traditionellen Kindermaskenball in die TV-Halle im Schwimmbadweg ein. Nach dem Kinderumzug wird den kleinen Besuchern dort ein buntes Mitmachprogramm von und mit den TV-Trainern geboten. Auch das Kinderprinzenpaar kommt zu Besuch. Der Eintritt kostet einen Euro pro Kind. Für das leibliche Wohl wird zu kleinen Preisen gesorgt. Gefeiert wird bis 17 Uhr.
  • Kinderfastnacht ist auch im Café Kolping im Pater-Delp-Haus in der Steinstraße angesagt. Um 14 Uhr geht’s los.
  • Der KVD bittet zum Kindermaskenball in die Römerhalle. Ab 14.33 Uhr gehört Dieburgs „gut Stubb“ den kleinen Narren. (re)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare