Dieburger Fastnachtsumzug

Markus I. und Julia I. regieren

+
Frenetischer Jubel empfängt das neue Prinzenpaar, Markus I. (Markus Enders) und Julia I. (Julia Stemmler).

Dieburg - Gut, dass Don Camillo, sprich Pfarrer Alexander Vogl, ganz vorne an der Bahnhofstür bei den Honorationen des KVD mitschunkelte. Worüber Moderator und Spannungsanheizer Jürgen Schaarvogel kurz nach 14 Uhr noch Späße machte, geschah:  Von Lisa Hager 

Um 14.09 Uhr kamen die ersten Sonnenstrahlen durch die dichten Wolken – und ein Applaus des Narrenvolks war dem Geistlichen in der filmreifen Soutane sicher. Als sich um 14.11 Uhr die Tür öffnete, gab es bei den Hunderten kostümierter Narren am Bahnhofsvorplatz eh kein Halten mehr: Frenetischer Beifall empfing Prinz Markus I., Mätre des Kartoffelstambes, Prinzegarde-Löffelschambes (Markus Enders) und Julia I., Gourmeeche de la Schokola, Tanzmarie vom grand Äla (Julia Stemmler).

Dieburger Gardisten haben über die närrischen Tage einen ganz besonderen „Schutz-Auftrag“: Die Hoheiten entstammen ihren Reihen. Hunderte bejubeln die Proklamation und Don Camillo sorgt für Sonnenschein.

Noch lauter brandete der Jubel auf, als die beiden glücksstrahlend an Damengarde und Prinzengarde vorbeimarschierten. Schließlich schwingt Julia I. dort gekonnt die hübschen Beine und Prinz Markus I. – nicht weniger routiniert – den Kochlöffel bei der stets hungrigen Truppe. KVD-Präsident Friedel Enders zeigte sich später bei der Vorstellung des Paares vorm Schloss Fechenbach erstaunt, dass die Prinzessin trotz ihrer Vorliebe für Schokolade „wie die Moret-Beem sou schlank“ ist. In ihrer beruflichen Funktion als Erzieherin kann die charmante Dunkelhaarige ja jetzt ein paar pädagogische Tricks am Prinz ausprobieren. Denn was macht Seine Hoheit zuhause gern? „Er leit uff de Coach un sieht dabei fern. Doku-Soaps sehr glücklich ihn mache, bei ,Bauer sucht Frau‘ dudd kaputt er sich lache.“ Zu seiner Ehrenrettung darf man aber auch nicht verschweigen, dass sich der Telekommunationstechniker in seiner Freizeit mit Skifahren und dem Training für den Dieburger „Römernan“ fit hält.

„Echte Dibboijer mit Fassenacht im Blut“ seien beide, konstatierte Enders stolz – da sei schließlich schon an den Nachnamen abzulesen. Und eine Vorliebe vereint die beiden jetzt schon: Als Lieblingsgetränk geben sie übereinstimmend Asbach mit Cola an. In ihren Ansprachen zum Narrenvolk verstanden es beide, die Untertanen mitzureißen. Die temperamentvolle Prinzessin fand es sogar (Entschuldigung, Don Camillo) „affengeil“, als sie die große Narrenschar vor sich sah. Und der Prinz rief zum ultimativen Partymachen auf: „Es wird jetzt gefeiert auf Deiwwel komm raus, es gibt keine Paus´!“

Wie das frisch gekürte Prinzenpaar die gestrige Äla-Nacht überstanden hat, stand bei Redaktionsschluss natürlich noch nicht fest. Bedenken im Vorfeld, so verriet KVD-Präsident Enders, hatten beide. Schließlich muss der Abend vom Prinzenpaar mit einem Walzer gekrönt werden. Und da zierten sich beide – Garde hin, Garde her – ein bisschen.

Mehr zum Thema

Kommentare