Rauchschwade bis zu B 26

Häcksler bei Arbeit in Wald ausgebrannt

+
Die Feuerwehr musste den Brand an dem Häcksler löschen.

Dieburg - Vorbeifahrende Autofahrer dachten sofort an Waldbrand – schließlich ist durch die lang anhaltende Trockenheit in diesem Frühjahr die Gefahr groß. Allerdings hatten die Rauchschwaden auf der B 26 am gestrigen Mittwochmittag eine technische Ursache: Ein Häcksler brannte.

Bei Holzarbeiten auf einem stillgelegten Parkplatz an der Kreisstraße 128 hatte ein Häcksler, eine große selbstfahrende Arbeitsmaschine mit Kran, vermutlich aufgrund eines technischen Defekts Feuer gefangen. Binnen kürzester Zeit stand die gesamte Maschine in Flammen. Auch ein Baum und ein Teil des bereits geschnittenen Holzes wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Freiwillige Feuerwehr Dieburg hatte das Feuer schnell unter Kontrolle und konnte den Brand löschen.

Lesen Sie auch:

Junge Bezwinger der Flammen im Einsatz

An dem Häcksler entstand Totalschaden, er ist komplett ausgebrannt. Die Schadenshöhe wird auf rund 280 000 Euro geschätzt. Bei dem Feuer kam es zu starker Rauchentwicklung, die sich bis zur B 26 ausbreitete. Das Kommissariat 10 der Darmstädter Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung übernommen.

eha

Kommentare