Finanzspritze für die Clown-Doktoren

+
Über die KVD-Spende freuten sich die Clowndoktoren (v. l..) Dr. Olga (Anita Fricker), Dr. Bohnenstange (Doris Friedmann) und Vereinsmitarbeiterin Claudia Demant. Überbringer waren Friedel Enders, Wolfgang Dörr und Klaus Becker.

Dieburg - Eine hochkarätige Abordnung des Karnevalvereins Dieburg machte sich dieser Tage auf den Weg nach Wiesbaden. KVD-Chef Friedel Enders, Prinzenkomiteemitglied Klaus Becker und der Pressesprecher, Wolfgang Dörr, hatten die Aufgabe, die anlässlich des Närrischen Empfangs am Rosenmontag eingesammelten Spenden an die diesjährigen Träger der „Holzig Latern“, die Clown-Doktoren zu überbringen. Von Laura Hombach

In der Kinderklinik der Dr. Horst-Schmidt-Kliniken wurden die KVD-Glücksbringer von der Mitarbeiterin des Vereins, Claudia Demant sowie den beiden Clown-Doktoren, Dr. Bohnenstange und Dr. Olga empfangen und herzlichst begrüßt.

Im Rahmen eines kleinen Informationsaustausches übergab KVD-Chef Friedel Enders symbolisch einen Scheck in Höhe von 2 700 Euro an den Trägerverein. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus der Sammlung am Rosenmontag und einer großzügigen Einzelspende.

In den Gesprächen wurde abermals darauf hingewiesen, dass die Clown-Doktoren sich ausschließlich aus Spenden finanzieren. In einem Schreiben haben sich jetzt die Clown-Doktoren herzlich bedankt und ausgeführt, dass durch solche Spenden sicher- gestellt wird, dass die zum Teil todkranken Kinder langfristig und regelmäßig von den Clown-Doktoren betreut werden können. Tief bewegt von dem Erlebten und der Gewissheit, einen würdigen Laternenträger gekürt zu haben, trat die KVD-Abordnung den Heimweg an.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare