Martinsmarkt hatte mit Wetter zu kämpfen

Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
1 von 18
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
2 von 18
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
3 von 18
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
4 von 18
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
5 von 18
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
6 von 18
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
7 von 18
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
8 von 18
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.
9 von 18
Besucher des Martinmarkts waren gut bedient, den Regenschirm nicht zu vergessen.

Schließlich lockte der 24. Dieburger Martinsmarkt wieder mit mit vielen Buden, Veranstaltungen wie Bücherflohmarkt und zum Abschluss ein Martinsmarktkonzert in St. Peter und Paul. Im Fechenbach-Park fand ein Mittelalterlicher Markt statt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion