Das Gemeindeleben aktiv mitgestalten

+
Dekan Joachim Meyer vom neuen Dekanat „Vorderer Odenwald“ (links) sprach bei der Neujahrsbegrüßung in Dieburg. Dieter Klages, Vorstandsvorsitzender der evangelischen Kirchengemeinde, begrüßte die Gäste ebenfalls.

Dieburg (ves) ‐  Zahlreich hatten sich die Gemeindemitglieder trotz Schneefalls am Sonntag im evangelischen Gemeindehaus versammelt, um der Neujahrsbegrüßung beizuwohnen. Neben den Gemeindemitgliedern und den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern waren auch viele Gäste der Einladung gefolgt.

Neben Bürgermeister Dr. Werner Thomas, Stadtverordnetenvorsteher Dr. Harald Schöning und Stadtrat Wolfgang Hönche waren auch kirchliche Gäste wie Dekan Joachim Meyer, Volker Ehrmann, Vorsitzender des Synodalvorstandes und Bruder Pirmin von den Kapuzinermönchen anwesend.

Dieter Klages, Vorstandsvorsitzender der evangelischen Kirchengemeinde Dieburg, begrüßte die Anwesenden und gab einen Rückblick auf das Jahr 2009. „Bei der Kirchenvorstandswahl im Juni ergaben sich für unsere Gemeinde erhebliche Änderungen in der Zusammensetzung des Kirchenvorstandes“, blickte Klages zurück. Ein Umbruch war vorprogrammiert, da sich viele der Mitglieder nicht mehr zur Kandidatur stellten und aus der aktiven Vorstandsarbeit zurückzogen. Jedoch zeigten viele neue Bewerber die Bereitschaft zur Kandidatur und es konnte ein neuer, qualifizierter Kirchenvorstand gewählt werden. „Ich wünsche mir für die Arbeit des neuen Kirchenvorstandes Ideenreichtum, Toleranz in der Diskussion, Achtung in der Meinung des Andersdenkenden und Freude an der konstruktiven und sachbezogenen Diskussion“, sagte Klages. „Ich hoffe, dass alle weiterhin Freude daran haben, das Leben in unserer Gemeinde mitzugestalten.“

Führungsriege blickt zuversichtlich in die Zukunft

Auch den Zusammenschluss der Dekanate Reinheim und Groß-Umstadt brachte Klages in seinen Rückblick ein. „Aus beiden Dekanaten entstand das Dekanat Vorderer Odenwald, in dem rund 66 000 Christen aus 40 Gemeinden vertreten sind“, so Klages.

Dekan Meyer, der das neue Dekanat leitet, freute sich in seiner kurzen Ansprache über das starke Führungsteam, das dem Dekanat vorsteht und blickt zuversichtlich in das neue Jahr und auf die neuen Aufgaben. „Am 22. Januar öffnet das neue Dekanatszentrums von 15 bis 18 Uhr in den Räumen am Darmstädter Schloss in Groß-Umstadt seine Pforten für alle Interessierten“, sagte Meyer.

Der Empfang wurde auch zum Anlass genommen, drei Mitarbeitern der Gemeinde zu gratulieren. Axel Manschitz leitet seit 1989 den Posaunenchor und seit 2000 gibt Annedore Krämer im Kirchenchor den Ton an. Und seit fast zehn Jahren behält Martina Mai als Gemeindesekretärin den nötigen Überblick.

Kommentare