Gemischte Ergebnisse

+
Voller Einsatz: Nicklas Alber (links) von den Hassia-E-Junioren

Dieburg (jd) ‐ 46 Mannschaften, fünf abgeschlossene Turniere, nur ein nicht angetretenes Team – das vergangene Wochenende verlief aus Sicht des SC Hassia Dieburg anstrengend, aber positiv.

Den kompletten Samstag und Sonntag über hatte der Sportclub seine diesjährigen Hallenturniere der F1-, F2-, E-, C- und A-Junioren in der Schlossgartenhalle ausgetragen – die Fortsetzung der anderen Wettbewerbe, die bereits eine Woche zuvor an selber Stelle begonnen hatten.

Knackig voll präsentierte sich die Tribüne bei fast allen Turnieren, insgesamt dürften auch am vergangenen Wochenende wieder rund 150 Menschen pro Turnier da gewesen sein – über beide Tage verteilt mit Spielern und Anhang also insgesamt mehr als 600 Leute.

Das Sahnehäubchen, das der Hassia-Nachwuchs auf die perfekte Turnierorganisation setzte, blieb den A-Junioren am Samstagabend vorbehalten: Normalerweise spielt die Hassia in dieser Jugend in einer Gemeinschaft mit Viktoria Klein-Zimmern, beim Turnier allerdings stellten beide Vereine je ein eigenes Team. Umso interessanter, dass sich beide Mannschaften im Finale gegenüber standen – als Sieger ging die Hassia vom Platz und entschied die Konkurrenz damit für sich.

Hassia-Teams landen bei F2-Junioren auf den Plätzen fünf und sechs

Zuvor hatten die Blau-Weißen im ersten Spiel des Turniers auch den SV DJK Viktoria besiegt – die Grün-Weißen belegten am Ende den sechsten Platz.

Nichts zu bestellen gab es für die C-Junioren der JSG Dieburg/Klein-Zimmern, die am Samstagnachmittag Rang acht erreichten. In der gut besetzten Konkurrenz mit insgesamt zehn Teams siegte Rot-Weiß Darmstadt vor dem FSV Groß-Zimmern.

Den Reigen eröffnet hatten am Samstagvormittag die F2-Junioren, bei denen die Hassia-Teams auf die Plätze fünf und sechs kamen. Erster wurde der als stark bekannte Nachwuchs von Viktoria Griesheim.

Gleiche Platzierungen für die E-Junioren

Bei den F1-Junioren, die am Sonntagvormittag spielten, gewann verdient das Team der TS Ober-Roden. Die Hassia belegte Rang fünf – nur einen Platz hinter dem namhaftesten Teams des Wochenendes, Waldhof Mannheim.

Die Plätze fünf und sechs erreichten die E-Junioren-Teams des Dieburger Sportclubs in der Konkurrenz am Sonntagnachmittag. Dieses Turnier gewann der SV Groß-Bieberau.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare